Spielbericht vom 26.02.2022

TVC dominiert Lokalderby in Neuenbürg


Die dritte Tischtennismannschaft des TV Calmbach dominiert in der Bezirksklasse das Derby beim TV


Neuenbürg deutlich mit 9:3. Mit nunmehr 10:4-Zählern festigten die TVC`ler den dritten Rang im Tableau vor dem abschließenden Saisonspiel beim TV Ebhausen. Die Calmbacher Gäste brachten sich mit dem Gewinn von sämtlichen drei Eröffnungsdoppeln sofort auf die Siegerstraße. Da die Neuenbürger verletzungsbedingt auf ihren Spitzenspieler Thomas Bickel verzichten musste, war die Messe sehr schnell gelesen. Len Müller stellte, nach der 1:3-Niederlage von Carsten Knöller gegen Tobias Berweck, mit seinem Matchgewinn den alten drei Punkte Abstand wieder her. Im mittleren und hinteren Paarkreuz spielten die Calmbacher ihre Dominanz aus. Stefan Müller, Patrick Baitinger, Thomas Bott und Michael Seyfried schraubten mit klaren Drei-Satz-Erfolgen das Zwischenresultat auf 8:1. An der Spitze hielten die Neuenbürger nochmal dagegen. Tobias Berweck zwang den jungen Len Müller in drei Sätzen in die Knie und Jürgen Gentner behielt mit 14:12 im Entscheidungsdurchgang gegen Carsten Knöller die Oberhand. Den Schlusspunkt zum 9:3 für den TVC erzielte Stefan Müller
mit einem 3:0-Triumph über das Neuenbürger Urgestein Rainer Burda.


-C.K.-

Vereinsmeisterschaft 2021

Vereinsmeisterkrone für Christian Metzler und Dirk Baumann

 
Die Verantwortlichen der Calmbacher Tischtennis Abteilung haben sich entschieden, die Vereinsmeisterschaften unter den derzeitigen Pandemie Bedingungen durchzuführen. Sportwart Jürgen Metzler meinte dazu:" Leider wurden wir seit Anfang Dezember ausgebremst. Trainieren ist zwar gut, aber die Wettkämpfe sind das Salz in der Suppe. Deshalb haben wir beschlossen unsereVereinsmeisterschaften auszutragen, nachdem die Veranstaltung auf Grund der Corona Verordnungen im letzten Jahr entfallen musste" . Zu alledem beschloss der TT-Verband Baden Württemberg auf der Sitzung am späten Montag Abend, nur noch die fehlenden Vorrundenbegegnungen auszutragen und auf die Rückrunde komplett zu verzichten.

 
Hungrige Calmbacher TT Asse
Das Teilnehmerfeld von 20 TVC Aktiven spiegelte deutlich wider, dass die Entscheidung goldrichtig war, die Meisterschaften auszutragen. Gespielt wurde in einer A- und einer B- Konkurrenz im Einzel. Das Doppel wurde in einer Spielklasse ausgetragen. Im Herren A- Einzel wurden in zwei Fünfergruppen die Halbfinalisten gesucht. Titelverteidiger Daniel Metzler erzielte in seinen Vorrunden Partien eine makellose 4:0-Bilanz. In seinem Duell mit Carsten Knöller musste er aber sämtliche Register ziehen, um am Ende mit 11:9 im Entscheidungssatz die Nase vorn zu haben. Für Carsten Knöller wurde es noch ganz eng sich das Semifinalticket zu sichern. 
Im letzten Match setzte sich der Linkshänder gegen den starken 22-jährigen Samuel Müller mit 3:1 durch und hatte bei gleicher Satzdifferenz auf Grund des direkten Vergleiches das bessere Ende. Marcus Müller und Stefan Müller landeten mit je einem Vorrundenerfolg auf den Plätzen vier und fünf. Hochdramatisch verlief die zweite Vorrundengruppe. Zwar belegte der Top-Favorit Christian Metzler den ersten Platz, musste sich aber völlig überraschend dem wie entfesselt aufspielenden 11-Jährigen Len Müller in vier Sätzen geschlagen geben. Len Müller veredelte seine tolle Leistung im direkten Duell ums Weiterkommen mit einem starken 3:0-Erfolg über den Routinier Jürgen "Sepp" Metzler. Der 15- jährige Mo Müller setzte sich zwar im Familienduell gegen Len durch, hatte dann aber sein Pulver verschossen und musste ebenso wie Robin Rieg die Segel nach der Vorrunde streichen.

Christian Metzler eroberte sich dann die Endspiel Teilnahme mit einem eindrucksvollen 3:1- Halbfinalsieg über Carsten Knöller. Len Müller brachte im zweiten Semifinale den Titelträger von 2020 Daniel Metzler bis in weite Strecken des fünften Satzes mächtig zum Schwitzen, ehe der Spitzenspieler des Calmbacher Verbandsliga Teams am Ende knapp mit 3:2 die Oberhand behielt. Das Endspiel der beiden Metzler Brüder war ein Hingucker mit etlichen Leckerbissen. Der 31-jährige Christian Metzler machte stets Satzführungen seines drei Jahre jüngeren Bruders Daniel zu nichte und sicherte sich mit einem 12:10,8:11,15:13 und 11:9 das Championat.

 
Dirk Baumann gewinnt B-Klasse
Nach spannenden Vorrundenauseinandersetzungen in den beiden Fünfergruppen schafften Michael Lohr, Hans Martin, Eberhard Müller und Dirk Baumann den Sprung unter die letzten Vier. Michael Lohr, der in seinen vier Gruppenspielen ohne Satzverlust blieb, hatte am Ende in vier Abschnitten gegen den Defensiv Strategen Dirk Baumann das Nachsehen. Eberhard Müller, der in seiner Vorrunde ebenfalls eine weiße Weste hatte, musste sich im Halbfinale seinem Widersacher Hans Martin in vier Durchgängen geschlagen geben. Das Endspiel war dann eine eindeutige Angelegenheit für Dirk Baumann, der sich die Vereinsmeister Trophäe durch einen glatten 3:0-Triumph in seine Vitrine stellen darf.

Die Doppel Krone erkämpfen Hans Martin und Len Müller
Nach der Auslosung der Doppel-Teams (ein Akteur des B-Einzels wurde einem A-Aktiven zugelost) waren spannende Auseinandersetzungen vorprogrammiert.
Der Doppelkonkurrenz drückte die Kombination Hans Martin/Len Müller den Stempel auf. In einem spannenden und auch sehr niveauvollen Finale rangen die beiden die starke Paarung Michael Lohr/Samuel Müller nur hauchdünn mit 12:10,11:13,11:9 und 12:10 nieder. Über die beiden bronzenen Plaketten jubelten die Duos Eberhard Müller/Robin Rieg und "Jean-Mi" Baumer/ Christian
Metzler. Abteilungsleiter Hans Martin freute sich über die tolle Resonanz der TVC-Mitglieder und verkündete voller stolz : " Wir lassen uns von den momentanen Rand- und Rahmenbedingungen
nicht unterkriegen."

-C.K.-