Bezirksmeisterschaften in Klosterreichenbach

TV Calmbach gewinnt dreimal Gold

Bei den Tischtennis Bezirksmeisterschaften der Aktiven, Jugendlichen und
Schülern in Klosterreichenbach (startberechtigt sind Spielerinnen und Spieler aus
den Landkreisen Calw und Freudenstadt) durften sich die Akteure des TV
Calmbach über sieben Medaillen freuen. Dreimal Gold, Einmal Silber und Dreimal
Bronze lautete die famose Bilanz der Enztäler im Murgtal. Insgesamt 96 Damen
und Herren figheten um Titel und Trophäen. 81 Jugendliche, Schülerinnen und
Schüler nahmen die Kämpfe um Pokale und Urkunden auf. In der Königsklasse
dem A-Einzel entschied der Calmbacher Verbandsliga Crack Armin Bacher seine
Vorrunden Gruppe mit einer 2:1-Bilanz zu seinen Gunsten. Mit einem sicheren 3:0- Erfolg im Viertelfinale über Niclas Schurr vom TTC Mühringen zog der TVC' ler in die Vorschlussrunde ein. Dort war gegen den späteren Gesamtsieger Alexander Sverdlik vom TTC Ottenbronn bei der 7:11,11:9,10:12 und 9:11-Niederlage allerdings Endstation. Im A/B Doppel schaffte das Duo Armin Bacher/ Len Müller den Einzug in die Runde der besten Acht, beugte sich aber den späteren Titelträgern Fabian Frey und Michael Kocheisen vom SSV Schönmünzach.
Eine Medaille im A/B Doppel dicht vor Augen hatte die TVC Formation Mo
Müller/Carsten Knöller. Im Viertelfinal-Duell mit Daniel Sawa (TTG
Unterreichenbach/Dennjächt)/ Nicolai Jackstadt (TT Altburg) zogen die beiden
Calmbacher nur hauchdünn mit 8:11 im Entscheidungssatz den Kürzeren.
Einen starken Auftritt legte der erst 11-Jährige Len Müller im Herren-B-Einzel hin.
Mit drei blitzsauberen Einzelsiegen in der Vorrunde katapultierte sich der TVC-
Youngstar ins Achtelfinale, wo er allerdings dem späteren Vizemeister Benny
Wenselau (SSV Schönmünzach) unterlag. Carsten Knöller schrammte im B-Einzel
nach dem Viertelfinalaus gegen den späteren Gesamtsieger Adrian Kohler (TSV
Altheim) erneut nur knapp am Podest vorbei.

 
Mo Müller triumphiert in derJungenklasse

Auf den 15-jährigen, im Dress des TVC aufschlagenden Mo Müller, war in der
Jungen U 18 Klasse verlass. Der in der Zweiten Calmbacher Herrenmannschaft in
der Landesklasse um Punkte kämpfende Mo Müller machte mit seinem
Widersacher Dominik Lis (SSV Schönmünzach) beim 11:4,11:7 und 11:6-Erfolg
im Endspiel kurzen Prozess. Im Halbfinale allerdings musste das hoffnungsvolle
Enztal Talent gegen den Schönmünzacher Dominic Becker beim engen 3:2-Erfolg
über die volle Distanz. Seine zweite Trophäe an diesem Tag erspielte sich Mo
Müller an der Seite seines Jugendteamkollegen Bjarne Stähle. Die beiden nahmen
nach dem überzeugenden 11:9,11:6 und 13:11-Erfolg über das Schönmünzacher
Duo Dominik Lis/Dominic Becker auf dem obersten Siegertreppchen platz.

 
Vier TVC Medaillen bei den Jungen U 13

In der Einzelkonkurrenz der Jungen U 13 gab es genauso wie im
Doppelwettbewerb jeweils zwei Medaillen für den TVC Nachwuchs zu bejubeln.
Konstantin Müller freute sich dabei über die Silbermedaille. Im Finale hatte der
11-Jährige Calmbacher gegen Simon Eisenbeis vom TTC Mühringen mit
5:11,5:11,16:14 und 8:11 das Nachsehen. Mit starken Leistungen spielte sich Luis Baumann bis ins Semifinale durch, wo er im vereinsinternen Duell gegen Konstantin Müller den Kürzeren zog. Trotz allem strahlte Luis Baumann bei der Siegerehrung über die bronzene Plakette im Einzel. 

 Seite an Seite im U-13-Doppel waren die beiden Calmbacher aber nicht zu stoppen. Im Endspiel gegen Adrian Kropf/Lasse Lindenkreuz vom TSV Freudenstadt erreichten Konstantin Müller und Luis Baumann mit einem eindrucksvollen 11:2,11:6 und 12:10-Triumph den gemeinsamen Bezirksmeistertitel. Das hervorragende Resultat rundete das Gespann Nikita Moor und Jan Serwetnicki ab. Die beiden TVC' ler waren über die errungene Bronzemedaille sehr stolz.

C.K.

Spielbericht vom 30.10.2021

TV Calmbach III weiter in der Erfolgsspur

Die dritte Tischtennismannschaft des TV Calmbach bleibt in der Bezirksklasse Nord nach dem ungefährdeten 9:4-Heimerfolg über die TTF Althengstett mit 8:0-Zählern weiter auf dem Spitzenrang. Der TT Altburg mit ebenfalls 8:0-Zählern und die dritte Vertretung des TTC Ottenbronn sind den Enztälern aber ganz dicht auf den Fersen. Am kommenden Spieltag haben die TVC`ler die Möglichkeit
mit einem Erfolg über die Ottenbronner im direkten Duell, einen Verfolger abzuschütteln. In der Auseinandersetzung mit den Althengstettern kamen die Calmbacher relativ schleppend aus den Startblöcken, denn in den drei Doppelpartien verbuchte lediglich die Kombination Frank Metzler/Samuel Müller etwas Positives. Doch auf das TVC-Spitzenpaarkreuz war Verlass. 

Jürgen und Frank Metzler schmetterten ihre Farben mit Spielgewinnen über Alexander Pfrommer und Simon Pfarre mit 3:2 in Front. Nach der Viersatzniederlage von Patrick Baitinger gegen den Defensivkünstler Jens Strauss brachten Samuel Müller und der aus Bremen zum TVC gewechselte Lakhsan Tharmakularajah ihre Farben mit 5:3 nach Vorne. Michael Seyfried gestattete den Gästen aus dem Hecken-und Schlehengäu mit seinem Matchverlust den vierten und letzten Spielgewinn. Fort an demonstrierten die Einheimischen durch die Siege von Frank Metzler, Jürgen Metzler, Samuel Müller und Patrick Baitinger eindrucksvoll ihre Klasse und brachten den sicheren 9:4-Gesamtsieg unter Dach und Fach. „Gegen die Ottenbronner müssen wir eine Schippe drauf packen, wenn wir mit unser Calmbacher Dritten weiter erfolgreich bestehen wollen“, so die Marschroute von Teamsprecher Jürgen „Sepp“ Metzler.


Bezirkstitelkämpfe am Wochenende

Da am kommenden Wochenende in Baiersbronn/Klosterreichenbach die Tischtennis- Bezirksmeisterschaften stattfinden, hat nur die dritte Calmbacher Formation gegen den TTC Ottenbronn III ein Punktspiel. Die restlichen TVC-Teams sind spielfrei. Bei den Titelkämpfen im Murgtal werden in vier Kategorien (Herren A, Herren B, Herren C und Herren D) die Champions ermittelt. Nachdem im Vorjahr Coronabedingt keine Meisterschaften ausgespielt wurden, darf man
sehr gespannt sein auf die Teilnehmerzahl. In der Königsklasse, dem A-Einzel, rechnen sich die beiden Verbandsligacracks des TVC, Daniel Metzler und Armin Bacher, durchaus Chancen aus, das Podium zu erreichen. Im Herren B-Einzel schickt der TVC gleich fünf Starter ins Rennen. Mo Müller, Dennis Weber, Stefan Müller, Carsten Knöller und der erst 11-jährige Len Müller werden Versuchen,
dem einen oder anderen Favoriten ein Bein zu stellen.


-C.K.-

Spielbericht vom 23.10.2021

Bittere Auswärtsniederlage des TVC in Schemmerhofen

Eine wichtige Partie stand für die Calmbacher gegen den den Mitkonkurrenten im Abstiegskampf in Schemmerhofen an. Mit dem Bewusstsein, dass man in der Vorwoche eine ordentliche Leistung gegen Herrenberg gebracht hatte, zog man so mit gewissem Selbstvertrauen in die Partie.
Jedoch startete man erneut nicht gerade erfolgreich ins Spiel. Unser Doppel 1 Daniel Metzler / Schmid musste sich nach hartem Kampf knapp in fünf Sätzen geschlagen geben. Christian Metzler / Bacher ließen erneut viele Chancen liegen und konnten ebenfalls nichts Zählbares für den TVC erreichen.
Lediglich Gascoyne / Baumgärtner entschieden ihr Doppel für sich - somit ein 1:2 Rückstand. Im vorderen Paarkreuz standen sich die Brüderpaare Sabo und Metzler gegenüber. Die Partie Daniel Metzler gegen Manuel Sabo wankte hin und her. Daniel setzte sich am Ende hauchdünn durch. Parallel lief das Duell Christian Metzler gegen Benjamin Sabo. Mit einer guten Leistung konnte auch
Christian die Partie für sich entscheiden - 3:2 Führung.
Nun die Hoffnung im mittleren Paarkreuz ein Übergewicht schaffen zu können. Hier wurden die Calmbacher allerdings schnell ernüchtert. Sowohl
Armin Bacher und Craig Gasconye blieben hinter ihren Möglichkeiten zurück und mussten klare Niederlagen hinnehmen. Im hinteren Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Bernd Schmid konnte gegen seinen glänzend aufgelegten Widersacher wenig entgegensetzen.
Michael Baumgärtnerhingegen konnte endlich seinen ersten Saisonsieg einfahren. Somit lag man 4:5 zur Halbzeit zurück.
Das Genick wurde dem TVC dann im vorderen Paarkreuz endgültig gebrochen. Daniel Metzler verlor denkbar knapp mit 2 Punkten Unterschied im Entscheidungssatz und Christian Metzler konnte eine 2:0 Führung nicht ins Ziel bringen, unglaubliche Dramatik. Somit zogen die Schemmerhofener davon.
Craig Gascoyne blieb auch im zweiten Spiel weit unter seinen Möglichkeiten. Armin Bacher konnte die Calmbacher Farben zwar nochmal auf 5:8 heranbringen, im letzten Spiel des Abends musste Michael Baumgärtner allerdings die Stärke des Gegners anerkennen. Dies bedeutete schlussendlich die nicht unverdiente 5:9 Niederlage. Ganz bitter im Abstiegskampf.

Ordentliche Leistung gegen haushohen Favoriten SSV Ulm 
 Am Folgetag traf man auf den haushohen Favoriten SSV Ulm. In den Doppeln mussten sich Daniel Metzler / Schmid erneut ganz bitter mit zwei Punkten im Entscheidungssatz geschlagen geben. Christian Metzler / Bacher zeigten Reaktion zum Vortrag und konnten postwendend mit einem Sieg über das gegnerische Spitzendoppel ausgleichen. Das Gespann Gascoyne / Baumgärtner blieb ohne
Chance. Im ersten Durchgang war dann leider trotz ansprechender Leistungen wenig zu holen, so dass der Halbzeitstand 1:8 betrug. Die Gebrüder Metzler konnten dann jedoch noch Ergebniskosmetik betreiben.
Daniel Metzler schlug denkbar knapp einen der besten Spieler der Liga
Frank Elseberg. Sein Bruder Christian hielt den bis dahin ungeschlagenen und an der Jugend- Nationalmannschaft schnuppernden Matis Braunwarth mit 3:1 in Schach. Somit wurde nochmals auf 3:8 verkürzt. Jedoch blieb es auch dabei. Craig Gascoyne musste das letzte Spiel des Tages verloren geben. Am Ende stand eine 3:9 Niederlage beim Meisterschaftskandidaten zu Papier. Jetzt heißt es
hart arbeiten und Zählbares holen, sonst rückt das Ziel Klassenerhalt in weite Ferne.


TV Calmbach II unterliegt Titelaspiranten

In der Landesklasse hatte die zweite Calmbacher Tischtennisgarnitur gegen den haushohen Titelaspiranten TTC Ottenbronn II bei der 2:9-Heimniederlage keine Chance. Damit rangiert das Sextett bei derzeit 2:8-Punkten auf der ersten Abstiegsposition. Schon zu Beginn demonstrierten die Gäste mit den ersten beiden Doppelerfolgen eindrucksvoll ihre Klasse. Bemerkenswert war aber der
Auftritt des dritten TVC`Duos Marcus Müller mit Sohn Samuel. Die beiden Enztäler setzten sich gegen ihre Ottenbronner Widersacher Georgios Makris/Jannis Kappler mit 16:14, 14:12 und 11:7 durch. In den Einzelpartien zogen Alexander Schappacher, Felix Schappacher, Georgios Makris, Achim Kappler und Sascha Reutter unbeirrt ihre Bahnen zur schnellen 7:1-Führung der Gäste. Lediglich Carsten Knöller blieb es vorbehalten für seine Crew einen Einzelsieg beizusteuern. Der Linkshänder in Reihen des TVC setzte sich in drei engen Sätzen gegen Jannis Kappler durch. Ganz dicht dran an weiteren Einzelpunkten waren die beiden Calmbacher Dennis Weber und Samuel Müller. In einer spektakulären Partie zog die Nummer zwei des TVC Dennis Weber nur sehr unglücklich gegen Felix Schappacher mit 11:13 im Entscheidungsdurchgang den Kürzeren. Der in den letzten Wochen immer stärker werdende Samuel Müller stand gegen den routinierten Ottenbronner Akteur Sascha Reutter bei seiner ganz knappen 2:3-Niederlage ebenfalls vor einer faustdicken Überraschung. „Wir müssen unsere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gegen die Teams aus den hinteren Regionen holen“, bilanzierte TVC-Sprecher Carsten Knöller.

C.M. / C.K.

Spielbericht Heimspieltag 16.10.2021

TVC unterliegt dem VfL Herrenberg mit 3:9

Mit breit geschwellter Brust gingen die Mannen des TVC beim Heimspieltag in der Enztalhalle an den Tisch. Man wollte den Schwung des letztwöchigen Sieges gegen den TV Rottenburg mitnehmen und sich beim Mit-Titelaspiranten VfL Herrenberg bestmöglich verkaufen. Dies wurde jedoch allzu schnell
getrübt, da man nach den Doppeln bereits einem 0:3 Rückstand hinterherlaufen musste.
Daniel Metzler/Bernd Schmid konnten dem Druckvollen Angriffsspiel ihrer Kontrahenten Domenico Sanfilippo/Max Reger nur bedingt Wiederstand leisten. Armin Bacher/Christian Metzler vergaben mehrere Führungen in der Entscheidungsphase diverser Sätze gegen Andrew Schönhaar/Max Hering,
weswegen auch sie dem Gegner gratulieren mussten. Im dritten Doppel des Abends kamen Michael Baumgärtner/Craig Gascoyne leider nicht in ihr Druckvolles Angriffsspiel. Entsprechend stand ein nicht unverdientes 3:0 auf Seiten des Herrenberger Duos Georg Gerlach/Mahmoud El Haj Ibrahim.
Dennoch war man nicht gewillt sich dem Schicksal zu Fügen. Dies zeigte Daniel Metzler in seinem ersten Einzel gegen Max Reger. Die knapp 60 Zuschauer sahen hochklassiges Tischtennis.

Knapp konnte Daniel mit 12:10 im fünften Satz den Sieg für sich erringen. Am Nebentisch jedoch kam Christian Metzler mit dem variablen und druckvollen Konter- und Blockspiel von Andrew Schönhaar nicht zurecht.
Kurzen Aufwind schnupperten die Enztäler nach dem Sieg beider Einzel im Mittleren Paarkreuz durch Craig Gascoyne und Armin Bacher und dem daraus resultierenden Anschluss zum 3:4. Craig konnte gegen Domenico Sanfilippo einen ungefährdeten 3:1 Sieg verbuchen während am Nebentisch den
Nerven der Zuschauer beim Spiel Armin Bacher gegen Max Hering alles abverlangt wurde.
Drei der fünf Sätze wurden erst in der Verlängerung entschieden. Einer davon 18:20. Dennoch blieb das Momentum auf Seiten des Enztälers. 12:10 im fünften Satz für Armin. Leider kam nach dieser kurzen Aufholjagt nicht mehr viel auf Seiten des TVC. Michael Baumgärtner spielte groß gegen den 13 Jährigen Mahmoud El Haj Ibrahim auf, leider erfolglos. 8:11 aus Sicht der
Calmbacher im fünften Satz. Im ersten Satz konnte Bernd Schmid noch gut gegen Georg Gerlach gegenhalten.
In folgenden zwei Sätzen war die Dominanz des Herrenberges jedoch zu groß. 3:0 Für Gerlach und somit 3:6 im Gesamtspielstand aus Sicht des TVC.
Das Spitzeneinzel des Abends zeigte alles, was man sich erwünscht hat. Lange Ballwechsel, intensiven Kampf und ein knappes Ergebnis. Leider zu Gunsten von Andrew Schönhaar, der mit 11:9 im fünften Satz die Oberhand behielt. Am Nebentisch konnte Christian seine beste Leistung leider nicht ganz
Abrufen. Knapp musste er sich Max Reger in vier Sätzen geschlagen geben.
Den Schlusspunkt für die Herrenberger zum 9:3-Erfolg setzte Max Hering gegen Craig. 11:9; 11:8 und 13:11 hieß es am Schluss. Ein nicht unverdienter Sieg für die Mannen aus Herrenberg. Fokus der Calmbacher liegt jetzt auf dem kommenden Wochenende. Man darf sich auf die Reise ins Ulmer Stadtgebiet machen und gegen den SSV Ulm und den Aufsteiger aus Schemmerhofen
antreten.


Calmbacher „Zweite“ ohne Siegchance gegen den TV Oberhaugstett

In der Landesklasse unterlag die zweite TVC Formation dem TV Oberhaugstett in heimischen Gefilden mit 3:9. Die Gäste, die mit den beiden ehemailgen TVC-Cracks Oliver Schaible und Harald Baitinger aufliefen, zeigten bereits in den beiden ersten Eingangsdoppln ihre Klasse und erzielten die schnelle
2:0-Führung. Das TVC-Gespann Dennis Weber/Robin Rieg schaffte mit einem knappen 11:9-Sieg im Entscheidungssatz den Anschluss. Nach den Niederlagen von Marcus Müller, Dennis Weber und Carsten Knöller erkämpfte Mo Müller mit einem 3:2-Triumph über Harald Baitinger das 2:5. Im hinteren Paarkreuz durfte Samuel Müller ein lupenreines 3:0 über Simon Schneckenburger bejubeln. Danach hatten die TVC`ler aber ihr Pulver verschossen und gratulierten den Oberhaugstettern zum verdienten 9:3-Erfolg.


„Vierte“ unterliegt haudünn

Nur haarscharf schrammte die vierte TVC Garnitur in der Bezirksklasse an einem Unentschieden gegen den haushohen Favoriten TT Altburg vorbei. Im entscheidenden Abschlussdoppel brachte die TVC Kombination Dirk Baumann/Len Müller einen 1:0-Satzvorsprung nicht ins Ziel. Nach dieser unglücklichen Niederlage warten die Akteure aus dem Enztal weiter auf den ersten Pluspunkt. Der erst 11-jährige Len Müller gewann im hinteren Paarkreuz souverän seine beiden Partien. Dieter Orth, Dirk Baumann, Eberhard Müller, Michael Lohr und zu Beginn die Paarung Dirk Baumann/Len Müller sorgten alle mit je einem Matchgewinn für die Calmbacher Glanzlichter.


Kampfloser Sieg der „Dritten“

Ohne einen einzigen Schlag machen zu müssen, kam die dritte TVC Garnitur in der Bezirksklasse gegen die nicht angetretenen Akteure des VfL Stammheim zu einem kampflosen Spielgewinn. Bei nunmehr 6:0-Zählern rangieren die Enztäler auf dem Spitzenrang.


Deutlicher Erfolg des TVC Nachwuchses

Einen überzeugenden 6:0-Triumph feierte der U13 Nachwuchs des TVC gegen die SF Emmingen. Konstantin Müller freute sich dabei über zwei Einzelsiege und einem gemeinsamen Erfolg im Doppel
an der Seite von Luis Baumann. Jan Serwetnicki, Nikita Moor und Luis Baumann vervollständigten mit ihren Spielgewinnen den klaren Sieg.


Drittes TVC-Jugend Team verliert

Die dritte TVC-Jugendvertretung beugte sich an heimischen Tischen dem Nachwuchs des TTC Ottenbronn mit 2:6. Für die beiden Ehrenzähler zeichneten Sven Berweck und das Duo Jan Bertsch/Sven Berweck verantwortlich.

 


Die Begegnungen am kommenden Wochenende:
 
Samstag 23.10.2021:
Jugend: 11.00 Uhr: U-13 Bezirksliga: SSV Schönmünzach – TV Calmbach
Herren: 15.30 Uhr: Kreisklasse: TV Calmbach V – TSV Hirsau II
Herren: 18.00 Uhr: Verbandsliga: SV Schemmerhofen – TV Calmbach I
Herren: 19.00 Uhr: Bezirksklasse: TTF Althengstett I – TV Calmbach IV
Herren: 19.30 Uhr: Landesklasse: TV Calmbach II – TTC Ottenbronn II
Sonntag 24.10.2021:
Herren: 11.00 Uhr: Verbandsliga: SSV Ulm – TV Calmbach I
 
A.B. / C.K.

Heimspieltag des TVC in Enztalhalle

Heimspieltag des TVC in Enztalhalle


Die Verantwortlichen der Calmbacher Tischtennisabteilung haben sich dazu entschlossen den Heimspieltag der TVC-Teams wie geplant am Samstag dem 16.10.2021 in der Enztalhalle durchzuführen. Der ursprünglich für den Folgetag geplante Enztal-Cup fällt leider aus. Am Samstag präsentieren sich vier der fünf Herrenmannschaften und drei Nachwuchsteams den hoffentlich zahlreichen Besuchern. Im Topspiel um 19.30 Uhr tritt die erste Garnitur im Verbandsliga Duell auf den favorisierten VfL Herrenberg. Ein Wiedersehen mit den alten Bekannten Oliver Schaible und Harald Baitinger aus früheren Calmbacher Landesliga Tagen gibt es im Vorspiel um 15.30 Uhr zu bestaunen, wo die zweite TVC-Equipe auf den TV Oberhaugstett trifft. In der Bezirksklasse versucht die dritte TVC-Formation in der Partie gegen den TT Altburg seine weiße Weste zu wahren.

Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

Für Sportler und Zuschauer gilt natürlich die 3G-Regelung.


Die Begegnungen am kommenden Samstag, 16.10.2021 in der Calmbacher Enztalhalle im Detail:


Schüler: 10.00 Uhr: Jungen U13 Bezirksliga: TV Calmbach – SF Emmingen

Jugend: 10.00 Uhr: Jungen U18 Kreisliga: TV Calmbach III – TTC Ottenbronn II

Jugend: 13.00 Uhr: Jungen U18 Bezirksklasse: TV Calmbach II – VfLStammheim I

Herren: 15.30 Uhr: Herren: Landesklasse: TV Calmbach II – TV Oberhaugstett I
Herren: 15.30 Uhr: Herren: Bezirksklasse: TV Calmbach IV – TT Altburg I
Herren: 19.30 Uhr: Herren: Verbandsliga: TV Calmbach I – VfL Herrenberg I
Herren: 19.30 Uhr: Herren: Bezirksklasse: TV Calmbach III – TT Altburg I


-C.K.-

Spielbericht 02.10.2021

TV Calmbach gelingt Sieg beim Heimspielauftakt


Vor dem Spiel gegen den TV Rottenburg hatte man gemischte Gefühle im Lager des TVC's. Positiv war, dass Spielertrainer Craig Gascoyne aus seinen Flitterwochen zurück war, jedoch musste man auf Armin Bacher aufgrund eines privaten Termins verzichten.
Somit kam der Jugendspieler Mo Müller zu seinem Debüt in der ersten Mannschaft und man wusste, dass es ein enorm schwieriges Spiel werden würde. Mit einer etwas taktischen Aufstellung ging man in die Eingangsdoppel und diese sollte sich sofort auszahlen.
Bernd Schmid und Daniel Metzler kämpften das gegnerische Angiffs-/Abwehrdoppel mit 3:2 Sätzen nieder.


Unser Doppel zwei Gascoyne / Baumgärtner konnte sofort ein Break setzen, indem Sie das gegnerische Spitzendoppel Leske / Fischer in vier Sätzen besiegten. Nun lag es an Christian Metzler und Mo Müller den Start des TVC's zu vergolden. Dies gelang leider nicht ganz. Die beiden mussten
sich in fünf knappen Sätzen in der Verlängerung geschlagen geben.
Nachdem man sich eine 2:1- Führung in den Doppeln erspielen konnte sollte der TVC-Tross so richtig ins Rollen kommen, denn außer Michael Baumgärtner sollte kein Calmbacher sein Spiel in der ersten Runde abgeben.
Angefangen bei Daniel und Christian Metzler die beide ihre Kontrahenten in vier Sätzen in Schach halten konnten.


Spielertrainer Craig Gascoyne kam nach anfänglichen Schwierigkeiten immer besser ins Spiel und ließ seinem Gegner Boekle keine Chance mehr.
Nachdem Michael Baumgärtner die gegnerische Stärke neidlos anerkennen musste konnte man im hinteren Paarkreuz zwei ganz wichtige Siege verbuchen.
Routinier Bernd Schmid wusste gegen Abwehrspieler Martin Geske mit einer hochkonzentrierten Leistung zu überzeugen und siegte recht deutlich mit 3:1 Sätzen. Nun kam die Zeit unseres Youngsters Mo Müller. Der Debütant ließ seinem Gegner keine Chance sich zu entfalten und siegte mit seinem aggressiven Angriffsspiel in drei Sätzen. Somit ging man mit einem Vorsprung von 7:2 in die zweite Runde und wusste das man nun den Sack
unbedingt zu machen musste. Daniel Metzler konnte dieses Vorhaben sofort eindrucksvoll umsetzen. Ihm gelang es immer wieder Markus Leske so unter Druck zu setzen damit dieser keine Antwort mehr parat hatte und konnte somit den 8. Punkt für den TVC verbuchen.
Nachdem Christian Metzler, Craig Gascoyne und Michael Baumgärtner ihre zweiten Spiel verloren hatten blieb es Bernd Schmid vorbehalten den Sieg perfekt zu machen.


Regelrecht in einen Rausch spielte sich unser Routinier. Ohne einen Fehler zu machen brachte er Gegner Ibach zum verzweifeln und konnte einen klaren 3:0 Sieg einfahren. Nachdem man mit einem mulmigen Gefühl in das Spiel ging war man nach fast vier Stunden Spielzeit umso glücklicher über die ersten zwei Punkte für den TVC. Nächste Woche steht ein schwieriges Spiel gegen den VfL Herrenberg an, in dem man sicherlich nur geringe Außenseiterchancen hat.


Keine Chance für die „Zweite"


Die zweite Herrencrew des TVC blieb beim 1:9 in der Landesklasse beim VfL Herrenberg II ohne Chance. Für den Ehrenzähler zeichnete die Paarung Dennis Weber/Robin Rieg verantwortlich. Damit haben die Enztäler nach drei Spieltagen ein Punktekonto von 2:4. In der kommenden Begegnung geht es gegen den TV Oberhaugstett, die mit den beiden ehemaligen Calmbacher Landesligaakteuren Oliver Schaible und Harald Baitinger antreten, um ein gutes Resultat. An ein Remis aus TVC'Sicht zu denken, wäre schon arg vermessen.

Spielbericht 24.10.2020

TVC verliert in Herrenberg 4:8

 Erstes Spiel mit neuen Regeln.Der TTBW hat am 23.10.2020 entschieden, dass die weiteren Mannschaftswettbewerbe in der Vorrunde ohne Doppel stattfinden und alle Einzelspiele ausgetragen werden. Somit sind es 12 Spiele an jedem Spieltag.  

Der TV Calmbach erkämpft sich noch ein 4:8 gegen den Vf l Herrenberg.Im vorderen Paarkreuz konnte man bei den Begegnungen zwischen C. Metzler gegen Schönhaar, sowie D. Metzler gegen Reger jeweils ein 0:3 beobachten. Die beiden Calmbacher Spitzenspieler hatten Schwierigkeiten sich in das Spiel einzufinden und konnten ihre gewohnte Leistung dieses Mal nicht abrufen.  

Gascoyne zeigte im Spiel gegen Hering das erste Lebenszeichen des TVC` s und gewann mit einem doch deutlichen 3:1. Gleichzeitig trat Bacher gegen Sanfilippo an. Nach einem knappen ersten Satz mit 16:18 Punkten, sah das Match noch sehr vielversprechend aus. Bacher gelang es den zweiten Satz für sich zu entscheiden, aber verlor dennoch das Spiel mit 1:3. 

Nun standen sich im hinteren Paarkreuz Wenzel gegen Schmid und Gerlach gegen Baumgärtner gegenüber. Auch hier war es für die Spieler des TVC nicht möglich siegreich aus dem Spiel hervorzugehen, sodass beide mit einem klaren 0:3 vom Tisch gehen mussten. Bei einem Spielstand von 1:5 ging es nun in den zweiten Durchgang. Auf Seiten des TV Calmbach befürchtete man schon, dass Gascoyne sich für heute den Ehrenpunkt verdient hat und es auch dabeibleiben würde.  

Jedoch hatte Metzler C. da auch noch ein Wörtchen mitzureden. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte er zu seiner alten Stärke wiederfinden und den Sieg gegen Reger mit einem 3:1 einfahren. Troz starken Kampfgeist war dies für seinen Bruder D. Metzler gegen Schönhaar nicht möglich und erverlor mit einem 1:3.  

Im mittleren Paarkreuz konnte Bacher ein zweites Mal nicht überzeugen und verlor sein Spiel gegen Hering mit 0:3. Gascoyne hingegen war nach seinem starken ersten Spiel motiviert genug, um sich in einem schweren Kampf, gegen Sanfilippo, mit einem 3:2 durchzusetzen. Auch im hinteren Paarkreuz konnte sich Baumgärtner dieses mal gegen Wenzel durchsetzen und bezwang ihn mit einem 3:1. Dies war jedoch der letzte Sieg des TV Calmbach da Schmid in der letztenBegegnung, gegen Gerlach nur einen Satz für sich entscheiden konnte und mit einer 1:3 Niederlage vom Tisch gehen musste. Die Begegnung zwischen TV Calmbach und Vfl Herrenberg endete somit miteinem 4:8. 

 

Knapper Erfolg für die „Vierte“ 

Die vierte TVC Garnitur erkämpfte sich in der Kreisliga A mit dem 7:5-Triumph beim MUTTV Bad Liebenzell einen hauchdünnen Auswärtserfolg und bleibt mit nunmehr 7:1-Zählern weiter auf der zweiten Position. An der Spitze demonstrierten die Enztäler mit der Maximalausbeute von vier Zählern durch Dieter Orth und Mo Müller eindrucksvoll ihre Klasse. Ebenso zufrieden durfte Fynn Erlenmayer sein, der eine makellose 2:0-Bilanz ablieferte. Den entscheidenden siebten Punkt zum Spielgewinn steuerte Routinier Michael Lohr bei.  

 

Hauchdünner Sieg für die „Fünfte“ 

Einen hauchdünnen 7:5-Sieg feierte in der Kreisliga C die fünfte TVC Vertretung an heimischen Tischen gegen die Sportfreunde Gechingen und hat jetzt ein ausgeglichenes Punktekonto. Daniel Müller, Bjarne Stähle und Julian Weidner schafften alle je eine starke 2:0-Bilanz. Daniel Valter trug sich einmal in die Siegerliste ein und sicherte seiner Crew damit den Gesamterfolg.

 

Drittes TVC Jungenteam setzt sich durch

Das dritte Jungenquartett des TV Calmbach setzte sich beim TTC Birkenfeld V mit 7:2 durch. Luis Baumann glänzte dabei mit drei Siegen. Jan Bertsch und Konstantin Müller sicherten sich beide je zwei Einzelsiege.  

 

TVC Nachwuchs Team freut sich über einen Spielgewinn 

Die jüngsten Tischtennisspieler des TVC freuten sich über einen knappen 5:4-Erfolg über den TV Oberhaugstett. Damit durften die U-13 Schützlinge bereits den zweiten Saisonsieg bejubeln. Konstantin Müller ragte dabei mit drei Matchgewinnen heraus. Daniel Noel Kurtaj strahlte über seine beiden Triumphe.

 

M.B. / C.K.

Spielbericht 17.10.2020

TVC III weiter in der Erfolgsspur der Bezirksklasse   

Die dritte Tischtennismannschaft des TV Calmbach bleibt nach dem dritten Saisonsieg mit nunmehr 6:0-Zählern weiter an der Tabellenspitze der Bezirksklasse. Im Duell mit der dritten Garnitur des TTC Birkenfeld setzten sich die TVC`ler sicher mit 9:3 durch. Mit den drei Spielgewinnen in den Eingangsdoppeln, die Kombinationen Frank Metzler/Samuel Müller, Jürgen Metzler/Patrick Baitinger und Michael Seyfried/Dirk Baumann gestalteten ihre Partien positiv, zogen sie den ambitionierten Birkenfeldern sofort den Zahn. Glänzend aufgelegt präsentierte sich die Calmbacher Nummer zwei Frank Metzler, der in seinen beiden Auseinandersetzungen gegen Karl Felger und Tim Herrigel ohne Satzverlust blieb. Jürgen „Sepp“ Metzler steuerte mit dem Erfolg über Karl Felger einen Pluspunkt bei. Auch im mittleren Paarkreuz schlug das Pendel zu Gunsten der Calmbacher aus. Samuel Müller und Patrick Baitinger rangen das Urgestein des TTC Birkenfeld, Jürgen Haaser, knapp in fünf Abschnitten nieder. Zudem setzte sich Samuel Müller gegen Timo Albers 16:14,11:3 und 11:9 durch. Da verhalf den gastgebenden Birkenfelder das Übergewicht im dritten Paarkreuz von Rolf Anselment (3:1-gegen Dirk Baumann) und Lucas Schmid (3:1-gegen Michael Seyfried) lediglich zur Ergebniskosmetk. „Das Ergebnis ist zu hoch ausgefallen und zudem profitierten wir davon, dass die Birkenfelder ohne Ralf Vollmer und Urs Fingberg auskommen mussten. Natürlich sind wir über die Tabellenführung stolz, aber in den nächsten Wochen warten mit dem TV Ebhausen und dem TT Altburg zwei schwere Brocken“, bilanzierte TVC-Sportwart Jürgen Metzler das 9:3 im Derby gegen dieBirkenfelder.


 Remis für Calmbacher „Vierte“

In der Kreisliga A rangiert die vierte Equipe des TV Calmbach nach dem gerechten 8:8 gegen den VfL Stammheim II mit 5:1-Punkten auf der zweiten Position. Dabei schlug Jugendspieler Mo Müller richtigein. Im Spitzenpaarkreuz behielt der Youngster in seinen beiden Begegnungen gegen Holger Henne und Christian Weber die Oberhand. Gemeinsam mit dem zweiten noch Jugendlichen in Reihen des TVC, Fynn Erlenmayer, sicherten die beiden im Schlussdoppel mit einem klaren Drei-Satz-Erfolg das Unentschieden für ihre Farben. In den Einzeln verbuchten Thomas Karle, Brian Weszkallnies, Fynn Erlenmayer und Michael Lohr jeweils einen Siegpunkt. Zu Beginn gelang der Kombination Thomas Karle/Brian Weszkallnies ein wichtiger Spielgewinn, um den 0:3-Doppelfehlstart abzuwenden. Mit Siegen in den beiden nächsten Partien gegen den MUTTV Bad Liebenzell und den VfL Nagold II können sich die TVC`ler in den vorderen Tabellenregionen festsetzen.

 

Fünfte schlägt Neuling Oberkollbach

Einen deutlichen 9:3-Heimerfolg in der Kreisklasse C verbuchte die fünfte TVC-Vertretung in der Kreisklasse C gegen den Neuling SV Oberkollbach II und verbessert sich dadurch auf Rang sieben mit nunmehr 4:6-Punkten. Auf den ersten drei Positionen zeigten die Calmbacher ihre Klasse und eroberten mit Denis Schmid, Daniel Müller und Bjarne Stähle sämtliche sechs Matchgewinne. Julian Weidner freute sich ebenfalls über einen Einzelsieg. Zu Beginn trugen sich die TVC-Gespanne Denis Schmid/Bjarne Stähle und Daniel Müller/Julian Weidner ins Siegerbuch ein.


TVC Jugend verliert beim SC Staig

Das erste TVC Jugendquartett unterlag in der Verbandsliga beim SC Staig mit 2:6. Dabei ergatterte dieNummer drei Len Müller wie schon in der Vorwoche einen Einzelsieg gegen die extrem starke Konkurrenz. Auch der Erfolg des Duos Mo Müller/Fynn Erlenmayer darf als gutes positives Signal gewertet werden.


Drittes Jugend Team beugt sich dem VfL Nagold

Eine 2:6-Niederlage setzte es für die dritte TVC-Jugend beim VfL Nagold II in der Kreisliga A. Für die beiden TVC-Glanzlichter zeichneten Jan Bertsch und Sven Berweck verantwortlich.

-C.K.-

Spielbericht 10.10.2020

TVC III weiter in der Erfolgsspur der Bezirksklasse 

Die dritte Tischtennismannschaft des TV Calmbach bleibt nach dem dritten Saisonsieg mit nunmehr 6:0-Zählern weiter an der Tabellenspitze der Bezirksklasse. Im Duell mit der dritten Garnitur des TTC Birkenfeld setzten sich die TVC`ler sicher mit 9:3 durch. Mit den drei Spielgewinnen in den Eingangsdoppeln, die Kombinationen Frank Metzler/Samuel Müller, Jürgen Metzler/Patrick Baitinger und Michael Seyfried/Dirk Baumann gestalteten ihre Partien positiv, zogen sie den ambitionierten Birkenfeldern sofort den Zahn. Glänzend aufgelegt präsentierte sich die Calmbacher Nummer zwei Frank Metzler, der in seinen beiden Auseinandersetzungen gegen Karl Felger und Tim Herrigel ohne Satzverlust blieb. Jürgen „Sepp“ Metzler steuerte mit dem Erfolg über Karl Felger einen Pluspunkt bei. Auch im mittleren Paarkreuz schlug das Pendel zu Gunsten der Calmbacher aus. Samuel Müller und Patrick Baitinger rangen das Urgestein des TTC Birkenfeld, Jürgen Haaser, knapp in fünf Abschnitten nieder. Zudem setzte sich Samuel Müller gegen Timo Albers 16:14,11:3 und 11:9 durch. Da verhalf den gastgebenden Birkenfelder das Übergewicht im dritten Paarkreuz von Rolf Anselment (3:1-gegen Dirk Baumann) und Lucas Schmid (3:1-gegen Michael Seyfried) lediglich zur Ergebniskosmetk. „Das Ergebnis ist zu hoch ausgefallen und zudem profitierten wir davon, dass die Birkenfelder ohne Ralf Vollmer und Urs Fingberg auskommen mussten. Natürlich sind wir über die Tabellenführung stolz, aber in den nächsten Wochen warten mit dem TV Ebhausen und dem TT Altburg zwei schwere Brocken“, bilanzierte TVC-Sportwart Jürgen Metzler das 9:3 im Derby gegen dieBirkenfelder.


Remis für Calmbacher „Vierte“ 

In der Kreisliga A rangiert die vierte Equipe des TV Calmbach nach dem gerechten 8:8 gegen den VfL Stammheim II mit 5:1-Punkten auf der zweiten Position. Dabei schlug Jugendspieler Mo Müller richtigein. Im Spitzenpaarkreuz behielt der Youngster in seinen beiden Begegnungen gegen Holger Henne und Christian Weber die Oberhand. Gemeinsam mit dem zweiten noch Jugendlichen in Reihen des TVC, Fynn Erlenmayer, sicherten die beiden im Schlussdoppel mit einem klaren Drei-Satz-Erfolg das Unentschieden für ihre Farben. In den Einzeln verbuchten Thomas Karle, Brian Weszkallnies, Fynn Erlenmayer und Michael Lohr jeweils einen Siegpunkt. Zu Beginn gelang der Kombination Thomas Karle/Brian Weszkallnies ein wichtiger Spielgewinn, um den 0:3-Doppelfehlstart abzuwenden. Mit Siegen in den beiden nächsten Partien gegen den MUTTV Bad Liebenzell und den VfL Nagold II können sich die TVC`ler in den vorderen Tabellenregionen festsetzen.


Fünfte schlägt Neuling Oberkollbach

 Einen deutlichen 9:3-Heimerfolg in der Kreisklasse C verbuchte die fünfte TVC-Vertretung in der Kreisklasse C gegen den Neuling SV Oberkollbach II und verbessert sich dadurch auf Rang sieben mit nunmehr 4:6-Punkten. Auf den ersten drei Positionen zeigten die Calmbacher ihre Klasse und eroberten mit Denis Schmid, Daniel Müller und Bjarne Stähle sämtliche sechs Matchgewinne. Julian Weidner freute sich ebenfalls über einen Einzelsieg. Zu Beginn trugen sich die TVC-Gespanne Denis Schmid/Bjarne Stähle und Daniel Müller/Julian Weidner ins Siegerbuch ein.  

 

TVC Jugend verliert beim SC Staig

Das erste TVC Jugendquartett unterlag in der Verbandsliga beim SC Staig mit 2:6. Dabei ergatterte dieNummer drei Len Müller wie schon in der Vorwoche einen Einzelsieg gegen die extrem starke Konkurrenz. Auch der Erfolg des Duos Mo Müller/Fynn Erlenmayer darf als gutes positives Signal gewertet werden.


Drittes Jugend Team beugt sich dem VfL Nagold

Eine 2:6-Niederlage setzte es für die dritte TVC-Jugend beim VfL Nagold II in der Kreisliga A. Für die beiden TVC-Glanzlichter zeichneten Jan Bertsch und Sven Berweck verantwortlich.

-C.K.-

Spielberichte 26.09.2020

Niederlage zum Saisonauftakt für die Erste des TVC
Im ersten Spiel der Saison musste die erste Mannschaft dem SSV Reutlingen in der Enztalhalle gegenüber treten. Das der SSV in dieser Partie favorit sein würde war vor der Begegnung klar. Daher hatte man sich vor dem Spiel im Lager des TVC's etwas überlegt.
Aufgrund des Fehlens von Philip Peters ging man mit Bernd Schmid als siebten Mann in die Partie um zwei starke Doppel zu stellen. Die taktische Raffinesse wurde bestens umgesetzt, denn Harmonie pur hieß es im Doppel eins. Bernd Schmid / Daniel Metzler hatten keine Probleme gegen Renz / Kieselbach und fuhren einen 3:1 Sieg ein. Unser Doppel 2 hielt überraschender Weise sehr gut gegen das gegnerische Spitzendoppel Sefried / Sefried mit und konnten diese in den fünften Satz zwingen. Leider ging dieser mit 4:11 verloren.
Unserem dritten Doppel Bacher / Gascoyne war es vorbehalten unsere Mannschaft mit 2:1 in Führung zu bringen.
Im ersten Einzel der Saison konnte Daniel Metzler gut ins Spiel finden und konnte Routinier Thomas Sefried immer wieder mit tollen Bällen überraschen um somit einen 3:0 Sieg für sich zu verbuchen.
Sein Bruder Christian hatte leider etwas weniger Glück in seinem ersten Einzel. Er fand keinen Rhythmus und musste seinem glänzend aufspielenden Gegner Moritz Sefried gratulieren.
In der Mitte konnten Armin Bacher und Craig Gascoyne da weitermachen wo sie im Doppel aufgehört hatten. Mit zwei konzentrierten Leistungen konnten beide die Führung auf 5:2 ausbauen und alles sah nach einem positiven Abend für die Erste des TVC's aus.
Doch dann kam die große Aufholjagd der Reutlinger.
Michael Baumgärtner und Denis Weber konnten gegen ihre Kontrahenten nichts ausrichten und mussten den SSV auf 5:4 aufschließen lassen.
Voller Hoffnung begann man den zweiten Durchgang. Im Spitzenspiel musste Daniel Metzler eine knappe 0:3 Niederlage hinnehmen. In allen drei Sätzen hatte er geführt und Bernd Schmid brachte es auf den Punkt: "Da war mehr drin."
Christian Metzler versuchte sich nach einem 0:2 Satzrückstand mit allen Kräften zu wehren. Kurzzeitig flammte nochmals Hoffnung auf, denn er konnte zum 2:2 ausgleichen. Im fünften Satz fand er nicht gut in den Satz und verlor mit 5:11.
Somit hatten die Reutlinger die Partie gedreht und gingen mit 6:5 in Führung.
Nachdem Armin Bacher sein zweites Match souverän gegen den starken Michael Renz gewonnen hatte sah es so aus als würden die Calmbacher die Partie nochmals drehen können. Denn Craig hatte sich eine 2:0 Führung erspielt und sah wie der sichere Sieger aus. Aus unerklärlichen Gründen kam er von der Siegerstraße ab und verlor sein Spiel mit 2:3 gegen Metzger.
Im hinteren Paarkreuz versuchte man nochmals das Eisen aus dem Feuer zu ziehen. Jedoch konnte Michael Baumgärtner nach dem ersten Satzgewinn seinem clever agierendem Gegner Kieselbach nichts mehr entgegensetzen.
In seinem erst zweiten Spiel für die erste Mannschaft konnte Denis Weber eine tolle Leistung zeigen, jedoch nichts Zählbares einfahren und musste somit seinem Gegner nach der 0:3 Niederlage gratulieren.
Die erste Niederlage war somit besiegelt. Endstand 6:9. Nun heißt es weiter fleißig sein und in der nächsten Partie gegen Mühringen alles zu geben.

Calmbacher Zweite ohne Siegchance
In der Landesklasse unterlag die zweite Tischtennis Equipe an heimischen Platten der Zweitvertretung des TTC Ottenbronn mit 3:9. Von den drei Eröffnungsdoppeln konnten die Enztäler lediglich ein Duell zu ihren Gunsten entscheiden. Das Gespann Bernd Schmid/ Dennis Weber zwang die Ottenbronner Kombination Georgios Makris/ Timo Schnieber in drei Sätzen in die Knie. In den folgenden vier Einzeln zeigten die Ottenbronner ihre Klasse und zogen auf 6:1 davon.  Im hinteren Paakreuz erzielten Robin Rieg und Carsten Knöller zwei hauchdünne Fünf-Satz Erfolge gegen Timo Schnieber und Alexander Aksentijevic und verkürzten auf 3:6. Doch danach hatten die TVC'ler ihr Pulver verschossen. Die drei Ottenbronner Top Akteure Felix Schappacher, Georgios Makros und Achim Kappler brachten gegen die Calmbacher Bernd Schmid, Marcus Müller und Dennis Weber das 9:3 für die als Titelkandidat gehandelten Ottenbronner in trockene Tücher.

TVC III weiter auf Kurs
Mit einem klaren 9:2-Heimerfolg über den TV Neuenbürg im Derby der Bezirksklasse steht die dritte Garde des TV Calmbach durch den zweiten Saisonsieg mit 4:0-Zählern an der Tabellenspitze. Die Einheimischen stellten mit dem Gewinn sämtlicher drei Eingangsdoppeln die Weichen sofort auf Sieg. Für die beiden einzigen Neuenbürger Pluspunkte zeichnete Spitzenspieler Thomas Bickel verantwortlich, der sich sowohl gegen Frank Metzler, als auch gegen Jürgen Metzler durchsetzte. Sämtliche sechs TVC Cracks, Jürgen Metzler, Frank Metzler, Patrick Baitinger, Michael Seyfried, Dirk Baumann und Mo Müller trugen sich einmal in die Siegerliste ein.

Calmbach IV überzeugt gegen Gechingen II
Einen überzeugenden 9:4-Erfolg in heimischen Gefilden in der Kreisliga A über die Zweite Garnitur der Sportfreunde Gechingen durfte die vierte TVC-Crew feiern. Mit einer eindrucksvollen 3:0-Doppelführung katapultieren sich die Enztäler sofort auf die Siegerstraße. Im mittleren Paarkreuz glänzten Routinier Eberhard Müller und Youngstar Mo Müller mit der Maximalausbeute von vier Pluspunkten. Brian Weszkallnies und Michael Lohr besorgten mit ihren beiden Spielgewinnen den Rest.

Schömberg III zu stark für Calmbach V
In der Kreisliga C unterlag die fünfte TVC Formation in eigener Halle dem WSV Schömberg III mit 4:9. Denis Schmid, Daniel Müller und Christof Müller sorgten für die TVC-Einzelsiege. Zu Beginn durfte die Paarung Denis Schmid/ Daniel Müller einen Matchwinner bejubeln.

Zweites Jungenteam erfolgreich
Das zweite TVC-Jugendquartett setzte sich in der Bezirksklasse zu Hause gegen den Nachwuchs der TTG Unterreichenbach mit 6:2 durch. Nach dem Gewinn der beiden Doppel präsentierte sich Luca Fröhlich mit zwei Einzelheiten von seiner Schokoladenseite. Tim Knöller und Tristan Vollmer machten mit ihren Spielgewinnen das 6:2 perfekt.

Dritte TVC Jugend siegt
In der Kreisliga A setzte sich die dritte Calmbacher Jugendmannschaft mit 6:1 gegen den TSV Wildbad durch. Kai Berweck und Luis Baumann freuten sich über je zwei Einzeltriumphe. Konstantin Müller und das Gespann Kai Berweck/Luis Baumann zeichneten für den Rest verantwortlich.

Klarer Sieg für Schülerteam
Das TVC Schülerteam hielt die Jungs des MUTTV Bad Liebenzell deutlich mit 8:2 in Schach. Konstantin Müller und Jan Serwetnicki holten beide je zwei Einzelheiten. Luis Baumann, Nikita Moor und die beiden Duos Konstantin Müller/Luis Baumann und Jan Serwetnicki/Nikita Moor waren alle je einmal erfolgreich.

 

Die Begegnungen am kommenden Wochenende:

03.10.2020 :

Schüler:

10:00 Sa. 1 J BL 13 WSV Schömberg 1 TV Calmbach 1

Jugend:

11:00 Sa. 1 J VL 18 TV Calmbach 1 SV Böblingen 1

11:00 Sa. 1 J KLA 18 TV Calmbach 3 TTC Birkenfeld 4

13:00 Sa. 1 J BK 18 TV Calmbach 2 TTC Birkenfeld 2

Herren:

15:30 Sa. 1 H KL C TV Calmbach 5 TTG U-reichenbach-Dj. 3

18:00 Sa. 1 H LK VfL Sindelfingen 2 TV Calmbach 2

04.10.2020:

10:30 So. 1 H VL TV Calmbach 1 TTC Mühringen 1


DM / CK

Spielberichte 19.09. / 20.09.2020

Calmbacher Zweite ohne Chance beim Titelaspiranten
Die zweite Tischtennis Mannschaft des TV Calmbach unterlag in der Landesklasse beim ambitionierten TV Dornstetten mit 3:9. Die gastgebenden Freudenstädter diktierten die Partie auch ohne ihren nigerianischen Spitzenspieler Adedeji-Adedapo Akiode nach Belieben. In den drei Eröffnungsdoppeln hatte lediglich das TVC- Duo Robin Rieg/ Carsten Knöller ein Erfolgserlebnis. An der Spitze gab es für die beiden Enztäler Marcus Müller und Dennis Weber gegen David Korn und Sergei Ginkel in den vier Duellen nichts zu erben. Der junge Robin Rieg überraschte im mittleren Paarkreuz mit einem 3:0-Erfolg über Michael Kugler. Nach den Spielverlusten von Stefan Müller und Carsten Knöller schaffte Routinier Jürgen "Sepp" Metzler mit einem 3:2-Sieg den dritten und damit letzten TVC-Pluspunkt.

Traumstart für Calmbacher Dritte

Einen Traumstart in der Bezirksklasse legte die dritte Crew des TVC mit dem 9:1-Heimerfolg über den auf Grund des Corona Abbruchs nicht aufgestiegenen SV Gültlingen hin. Nach zwei gewonnenen Doppeln zu Beginn der Gespanne Jürgen Metzler/ Patrick Baitinger und Michael Seyfried/Dirk Baumann überzeugten die Einheimischen mit einer starken 3:0-Bilanz an der Spitze. Jürgen Metzler (2:0) und Frank Metzler zogen den beiden Gültlinger Top-Akteuren Dietmar Strauß und Oliver Hack eindrucksvoll den Zahn. Patrick Baitinger, Michael Seyfried, Dirk Baumann und Dieter Orth besorgten den Rest zum umjubelten 9:1-Kantersieg des gastgebenden TVC.