Freizeittunier 2019

 

Tolle Resonanz beim Firmen-und Freizeitturnier 2019
Die Verantwortlichen der Calmbacher Tischtennisabteilung freuten sich über eine
tolle Teilnehmerzahl beim Firmen-und Freizeitturnier für Hobbyspieler.  63
Zweiermannschaften(12 Damenteams und 51 Herrenmannschaften) fanden den
Weg in die Calmbacher Enztalhalle. Doch nicht nur aus der näheren Umgebung
sondern auch aus dem Raum Pforzheim, aus Heidelberg oder aus der Pfalz trugen
sich die Tischtennisbegeisterten in das Starterfeld ein.  „Dieses Freizeitturnier hat
sich in den letzten Jahren sogar überregional etabliert und die Teilnehmerzahlen
sind von Jahr zu Jahr gestiegen. Ich freue mich riesig, dass der Teilnahmerekord
aus dem Vorjahr gebrochen wurde“, resümmierte sehr zufrieden der
Cheforganisator des TVC Christian Metzler.  Als Voraussetzung für eine
Startberechtigung galt, in den letzten zehn Jahren nicht in einem Pflichtspiel
mitgewirkt zu haben.  Gespielt wurde zunächst in Gruppen und danach im KO-
System.
Nach spannenden Auseinandersetzungen qualifizierten sich bei den Damen die
Sana Sisters-Beste Medizin (Elke Klumpp und Ulrike Knöller, Sana Klinik Bad
Wildbad) und das Duo Niemand (Vivien und Madeleine Schaible, Tennisclub
Calmbach) für das Finale. In dem hochdramatischen Endspiel hatten die
Krankenschwestern hauchdünn mit 11:9 im Entscheidungssatz des Doppels die
Nase vorn. Mit den Bronzemedaillen wurden die Paarungen Span und Spänchen
(Sonja Metzler und Heike Lohr, Firma Treiber GmbH) und die Calmbacher
Chickenwins (Paula Valter und Ivett Kapcsa Ianuzella) dekoriert.
Spannende und sportlich auf hohem Niveau stehende Begegnungen gab es auch
in der Herrenkonkurrenz zu bestaunen.  Hierbei schafften die Paarungen Alf,
Gewinner aus dem Jahr 2017, (Steffen und Thomas Schmid)  und die „Stallhasen“
(Michael Schell und Josef Gund aus Heidelberg) den Sprung ins große Finale.
Dabei zeigte das Heidelberger Gespann ein großes Herz und entschied das
Endspiel knapp zu ihren Gunsten. Das „Team Beta“ (Oliver Eder und Marco Gretz,
Firma Berthold) erreichte ebenso wie die Kombination „Fantastic Two“ (Roger
Bechtle und Tugay Özcelik – Amazon Pforzheim) einen glänzenden dritten Rang.
Doch nicht nur das sportliche stand im Fokus, sondern auch der Spaß sollte bei
den über 120 Hobby- Tischtennisspieler/innen nicht zu kurz kommen. So erhielten
die beiden Bad Wildbader Simon Kübler und Stefan Bohnberger mit ihrem
Verkleiden als „Donald Trump Persiflage“  den Preis für das beste Outfit.
Zu jeder vollen Stunde bat der Veranstalter die Tischtennisbegeisterten zu einem
Rundlaufturnier, in dem Getränke Gutscheine eingespielt werden konnten. 
Bei der abschließenden Playersparty an der Bar wurde noch sehr lange über den
einen oder anderen Ballwechsel diskutiert.
Die Calmbacher Tischtennisabteilung bedankt sich bei allen Teilnehmern recht
herzlich und würde sich freuen alle im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen.