zurück

Spielberichte 04./05.11.2017

Harter Kampf und engagierte Leistung trotz 5:9-Niederlage gegen den TTC Tuttlingen
Wie auch schon in den Wochen zuvor, ging man couragiert in die Partie gegen den letztjährigen Vizemeister der Verbandsliga vom TTC Tuttlingen, um diesem gegebenenfalls den einen oder anderen Punkt „abluchsen“ zu können.
Die Gäste sind in der diesjährigen Verbandsliga-Saison nominell eher im vorderen Mittelfeld der Tabelle einzuordnen, was sie zu Beginn der Partie auch eindrucksvoll unter Beweis stellen konnten.
Alle drei Eingangsdoppel gingen an die Tuttlinger Akteure.
Dabei kam ihnen die clevere taktische Umstellung der Doppelaufstellung zugute, wodurch Ralf Neumaier/Markus Buck zu Beginn gleich gegen das etatmäßige Doppel 1 der Gäste liefen. Trotz des taktischen Kniffs spielten Ralf Neumaier und Markus Buck sehr stark auf und konnten die Sätze eins und zwei mit packenden Ballwechseln jeweils mit zwei Punkten Unterschied für sich entscheiden. Doch je länger die Partie ging, desto besser kamen die Gäste ins Spiel. Die Entscheidung sollte im fünften Satz fallen, wo Neumaier/Buck drei Matchbälle ungenutzt ließen und die Tuttlinger mit den erfahrenen Detlef Stickel und Volker Schneider doch noch die Wende schafften. Das Gespann Daniel Metzler/Ludwig Schmidt blieb gegen Thomas Fader/Marian Pudimat ohne jegliche Chance.
Im Duell der „Dreier-Doppel“  kamen die TVC’ler um Christian Metzler und Armin Bacher gegen die Links-/Rechtskombination Schärrer/Kohler schlecht in die Partie, verloren den ersten Satz deutlich. Im zweiten Satz eine deutliche Leistungssteigerung, 1:1. In den zwei weiteren Sätzen kam man jedoch nie wirklich in einen Spielfluss und musste mit einer durchwachsenen Leistung dem Gegner zum Sieg gratulieren.
0:3 nach den Eingangsdoppeln. Sehr bittere Vorzeichen, doch die Calmbacher wollten nicht aufgeben.
Ralf Neumaier steuerte in drei deutlichen Sätzen mit einer starken Vorstellung den ersten Punkt für den TVC bei. Der wiedergenesene Daniel Metzler konnte zum ersten Mal nach seiner Handverletzung wieder aktiv am Spielgeschehen teilnehmen und hatte es gleich mit dem aktuellen Deutschen Meister der Senioren 40 Detlef Stickel zu tun. Das überlegte Spiel des Tuttlingers verhinderte die Entfaltung des Angriffspiels von Daniel Metzler komplett. In Satz drei setzte Daniel Metzler einige „Winner“, gewann in der Verlängerung und verkürzte auf 1:2. Doch Stickel brachte dies nicht aus der Ruhe und gewann souverän auch den darauffolgenden Satz und somit auch das Spiel. Christian Metzler verkürzte mit seinem Einzelerfolg in einer soliden Vorstellung auf 2:4. Markus Buck musste nach engen Sätzen dem flinken Linkshänder Niki Schärrer gratulieren. Im hinteren Paarkreuz konnte Armin Bacher gegen Andreas Kohler mit harten Angriffschlägen Vorteile für sich erspielen und siegte mit 3:1. Gegen den starken Tuttlinger Thomas Fader blieb Ludwig Schmidt in drei Sätzen ohne Siegchance. 3:6 zur Halbzeit – verflixte 3 Punkte Rückstand, die aus einem schlechten Start in den Doppeln resultierten. Doch weiterhin versuchte der TVC alles, um eventuell doch noch wenigstens ein Unentschieden erspielen zu können. Der Spitzenmann des TVC überzeugte auch in seinem zweiten Match auf ganzer Linie. In einer engen Partie mit sehenswerten Ballwechseln behielt Ralf Neumaier die Oberhand – 4:6. Daniel Metzler konnte dem aggressiven Spiel von seinem Tuttlinger Widersacher wenig entgegensetzen  - 4:7.  Im mittleren Paarkreuz zeichneten sich für Christian Metzler und Markus Buck zwei enge Matches ab. Beide Spiele gingen in den Entscheidungssatz. Christian Metzler holte einen 2:8 Rückstand im letzten Satz auf 8:8 auf. Doch eine Konzentrationslücke im Aufschlagspiel kostete ihm den Sieg. Auch Markus Buck lag 2:7 im Entscheidungssatz zurück, auch er kämpfte sich mit kontrolliertem Spiel wieder heran, für ihn das bessere Ende. Markus Buck verkürzte auf 5:8. Armin Bacher legte gegen Thomas Fader los wie die Feuerwehr, holte sich die ersten zwei Sätze. Am Nebentisch startete auch Ludwig Schmidt mit einer Führung in die Partie. Die Hoffnung auf eine Punkteteilung wurde größer und größer und kam in greifbare Nähe, denn auch im Schlussdoppel hätte sich das Doppel 1 des TVC gegen das etatmäßige Doppel 2 der Tuttlinger einiges ausrechnen können. Doch Fader kam gegen Bacher immer besser ins Spiel, wurde selbst offensiver und glich auf 2:2 Sätze aus. Ludwig Schmidt am Nebentisch erhöhte derweil auf 2:0 und agierte, je länger die Partie ging, siegessicherer.
Nun kam es auf den Entscheidungssatz zwischen Bacher und Fader an. In spektakulären Ballwechseln konnte jedoch der Tuttlinger den Einzelsieg und auch den Gesamtsieg für die Gäste festmachen.
Eine bittere Pille für den TVC, nachdem man sich durch Kampf und Engagement einen möglichen Punkt lange offen hielt.

Calmbacher „Zweite“ siegt souverän

Mit einem ungefährdeten 9:3-Auswärtstriumph bei den TTF Althengstett erhöhte die zweite TVC-Garnitur ihr Punktekonto in der Bezirksliga auf nunmehr 13:3-Zähler und rangiert hinter dem verlustpunktfreien TTC Mühringen weiter auf Rang zwei. Durch die beiden Doppelerfolge der Kombinationen Bernd Schmid/Jürgen Metzler und Martin Kern/Carsten Knöller fanden die Enztäler sofort die richtige Spur. An der Spitze bauten Bernd Schmid (3:2-Sieg gegen Thomas Fleisch) und Marcus Müller (3:0-Erfolg gegen Jens Strauss) den TVC-Vorsprung auf 4:1 aus. In der Mitte beugten sich dann zwar Martin Kern und Jürgen Metzler, aber fortan war der TVC-Express nicht mehr zu stoppen. Carsten Knöller und Joker Dirk Baumann, der für den verletzten Frank Metzler in die Bresche sprang, erzielten das 6:3. Mit zwei überzeugenden Drei-Satz-Triumphen sorgte die Calmbacher Spitze mit Bernd Schmid und Marcus Müller für das vorentscheidende 8:3. Den Schlusspunkt zum umjubelten 9:3-Endstand erkämpfte Martin Kern mit einem 11:9-Erfolg im Entscheidungssatz über Dennis Huß.

Schwere Zeiten für die „Dritte“ des TVC

In der Bezirksklasse Nord wird die Luft für die dritte TVC-Equipe nach der 3:9-Pleite beim TTC Ottenbronn III immer dünner.  Bei nunmehr 2:10-Zählern rangieren die Enztäler derzeit auf dem Relegationsplatz. Im Duell mit den Ottenbronnern verpassten die Enztäler mit vier knappen 2:3-Niederlagen ein besseres Ergebnis.  Besonders hart traf es den TVC-Spitzenmann Thomas Bott der zweimal unglücklich 2:3 unterlag. Für die drei TVC Pluspunkte sorgten Michael Seyfried, Thomas Karle und das Duo Thomas Bott/Michael Seyfried.

TVC IV verliert 0:9

Ohne Ehrenpunkt beugte sich die „Vierte“ Mannschaft in der Bezirksklasse dem VfL Nagold an heimischen Tischen. Manuel Blessing hatte dabei den einzigen Spielgewinn der Calmbacher auf dem Schläger, denn er unterlag seinem Nagolder Widersacher nur denkbar knapp mit 8:11 im letzten Satz.     

Calmbach V weiter auf Erfolgswelle
Calmbachs fünfte Vertretung schwimmt nach dem 9:7-Erfolge beim MUTTV Bad Liebenzell in der Kreisliga Nord B weiter auf der Erfolgswelle. Das Team rangiert mit 8:2-Punkten auf dem dritten Rang. Theo Bernhard entpuppte sich auf TVC-Seite mit zwei Einzelerfolgen und einem Doppelsieg an der Seite von Jan-Ove Metzler als Matchwinner. Frank Bott, Samuel Müller, Daniel Keppler und  Jan-Ove Metzler erspielten je eine 1:1-Bilanz. Als sichere Punktebank im Doppel erwiesen sich Samuel Müller und Frank Bott die beide Begegnungen zu ihren Gunsten entschieden.

Sieg für die Calmbacher Sechste

Einen schönen 6:3-Erfolg vermeldete die Sechste TVC Truppe beim TTC Egenhausen III in der Kreisklasse Nord . Jugendspieler Daniel Müller freute sich dabei über zwei Einzelsiege und einem Gewinn im Doppel gemeinsam mit Mark Martin. Denis Schmid, Kurt Lohse und Mark Martin durften je einen Einzelsieg zum 6:3-Endstand bejubeln.      

Da am Wochenende die Tischtennis Bezirksmeisterschaften in Klosterreichenbach stattfinden stehen keine Pflichtspiele der Calmbacher Teams auf dem Programm.


CM / CK

0 Kommentare

Leave this field empty



Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.