TV Calmbach ist Bezirkspokalsieger! Was für eine Leistung!

Nach dem überzeugenden Gewinn der Meisterschaft in der Verbandsklasse krönte die erste Mannschaft eine tolle Saison mit dem Sieg beim Bezirkspokal und schaffte damit erneut das Double. Unser Team hatte sich mit zwei 4:0- Erfolgen über Klosterreichenbach und Altburg für das Final Four in Egenhausen qualifiziert. Im Halbfinale wurde uns mit dem SSC Schönmünzach ein starker Gegner zugelost, der 4:2 bezwungen wurde. Christian Metzler, Daniel Metzler, Armin Bacher und das Doppel Christian Metzler/ Bacher siegten. Der gegnerische Spitzenspieler Fabian Frey war für die beiden Gegenpunkte verantwortlich. Daniel Metzler führte im fünften Satz schon 9:6, konnte den Satz aber nicht nach Hause retten und verlor. Christian Metzler hatte in drei knappen Sätzen das Nachsehen. Das Finale gegen Ottenbronn verlief optimal. Daniel Metzler setzte sich mit druckvollem Spiel gegen Michael Krumtünger mit 3:0 durch. Christian Metzler drehte einen 0:2 Satzrückstand und gewann gegen Sebastian Krumtünger mit 3:2 Sätzen. Armin Bacher stellte sich nach verlorenem erstem Satz immer besser auf Ramon Huber ein und siegte verdient in 3:1 Sätzen. Der Siegpunkt gelang Armin Bacher und Christian Metzler im Doppel, die das in der Verbandsklasse ungeschlagene Doppel Michael und Sebastian Krumtünger mit 3:2 Sätzen bezwangen. Damit konnte der im Jahre 2016 erstmals gewonnene Pokaltitel verteidigt werden.

Das Siegerteam von links: Armin Bacher, Daniel Metzler, Christian Metzler

Zum Erfolg trugen auch Ralf Neumaier und Markus Buck bei, die im Achtel- und Viertel- Finale eingesetzt wurden. Mit diesem Triumph enden die Mannschaftsspiele der Saison 2016/2017. Im September 2017 startet dann die neue Runde.


HM

Saisonbilanz 2016/ 2017 Jugend

Zur Saison 2016/ 2017 haben vier Jugendmannschaften an den Mannschaftswettkämpfen teilgenommen.

Jungen 1, Bezirksklasse

Die erste Jungenmannschaft trat mit Samuel Müller, Theo Bernhard, Daniel Müller und Robin Rieg in unveränderter Aufstellung an und erreichte den vierten Tabellenrang. Insgeheim hatten die Jungs mehr erwartet, nachdem sie letztes Jahr erst in der Relegation am Aufstieg scheiterten. Aber die Entwicklung kam teilweise zum Stillstand.  So musste man zwei Mannschaften an sich vorbeiziehen lassen, die letzte Saison noch bezwungen wurden. Mit Samuel Müller und Theo Bernhard sind die beiden Spitzenspieler nun dem Jugendbereich entwachsen.  Es steht für die neue Saison ein Umbruch an.

Jungen 2, Kreisliga/ Kreisklasse A
Die zweite Jungenmannschaft wurde ursprünglich für die Kreisklasse B gemeldet, vom Verband allerdings in die Kreisklasse eingruppiert. Nico Eberhard, Pascal Bott, Julian Weidner, Tim Knöller und Lukas Arndt nahmen die Herausforderung an und erreichten nach der Vorrunde mit 12:4 Punkten einen hervorragenden zweiten Tabellenplatz. Dies war gleichbedeutend mit dem Aufstieg in die Kreisliga. Hier hatte man in der Rückrunde ausschließlich erste Jungenmannschaften als Gegner. Auch bedingt durch zahlreiche Ausfälle gelangen bei acht Spielen lediglich zwei Unentschieden. Dennoch ist die Perspektive ermutigend.

Jungen, Nachwuchscup

Hervorragend schlugen sich die Jüngsten. Sowohl in der Vorrunde als auch in der Rückrunde wurde der erste Platz belegt. Mit Luca Fröhlich, Jonas Heselschwerdt, Bastian Valter, Lucas Greul und Lennox Greul waren fünf Spieler an diesem tollen Erfolg beteiligt. Die Jungs blieben die gesamte Saison ungeschlagen. Aus einer kompakten Mannschaft ragte Lucas Fröhlich heraus. Sollte das Training weiterhin so regelmäßig und intensiv besucht werden, so stellen sich zukünftig weitere Erfolge ein.

Mädchen, Nachwuchscup
Die neu zusammengestellte Mädchenmannschaft tat sich in der Vorrunde erwartungsgemäß im Wettspielbetrieb schwer. Aber je länger die Runde lief, um so konkurrenzfähiger waren Letizia Arndt, Letizia Krüger, Leonie Binder und Letizia Plichta. So konnte in der Rückrunde in Salzstetten auch der erste Sieg verbucht werden. Weiter so!


HM

Spielberichte Wochenende 22.04.2017

SV Deuchelried – TV Calmbach 3:9/ Hochklassiges Saisonfinale
Die Verantwortlichen des TVC haben einen tollen Job gemacht. Schon vor Wochen wurde die Idee geboren, das Saisonfinale mit dem diesjährigen Vereinsausflug zu verbinden. Alle Teilnehmer erlebten 2 unvergesslich schöne Tage am Bodensee. Die Mannschaft durfte sich kurzzeitig wie Bundesligaprofis fühlen. Nach der Erholungsphase im „Teamhotel“ in Friedrichshafen ging es mit dem Luxusbus, begleitet von mehr als 30 Fans, weiter nach Deuchelried, einem Vorort von Wangen. Dort wurde nicht schlecht gestaunt, als vor der Halle dem Reisebus 6 Spieler mit Sporttasche entstiegen.
In der Woche vor dem Spiel hatte sich der TVC gewissenhaft auf das Saisonfinale vorbereitet. Erstens wollte man die Runde ungeschlagen beenden, zweitens wollte man den Abstiegskampf nicht negativ beeinflussen. Auch am Spielort selbst stand ausreichend Zeit zur Vorbereitung zur Verfügung, dennoch wurde man von den glänzend disponierten Gastgebern kalt erwischt. Christian Metzler/Ludwig Schmidt ließen gute Möglichkeiten aus und verpassten dadurch eine durchaus mögliche Überraschung gegen das einheimische Spitzendoppel Metzler/Brüchle. Nicht auf der Rechnung hatte man im TVC-Lager die Viersatzniederlage von Ralf Neumaier/Markus Buck gegen die sehr stark aufspielenden Dreyer/Brückner.
Nun hatten auch die TVC-Fans in der Halle Platz genommen und sie mussten mit ansehen, wie sich die Gastgeber förmlich in einen Rausch spielten. Daniel Metzler/Bernd Schmid wurden von Schupp/Joos förmlich überrannt. 4:11, 6:11 und 8:10. Das 3:0 nur noch eine Frage von wenigen Augenblicken? Es war der Wille, der das TVC-Duo nicht verzweifeln ließ. Nach der Abwehr von nicht weniger als 6 Matchbällen gingen die nächsten drei Sätze mit 12:10, 19:17 und 11:6 an die Gäste. Das Spiel am Nebentisch nicht weniger dramatisch mit deutlich längeren und spektakulären Ballwechseln. Christian Metzler gegen Christoph Dreier, Angriff gegen Abwehr. 11:9 im Entscheidungssatz für den Calmbacher Kapitän. 2:2, man war wieder dabei, ein 4:0 für die Wangener Vorstädter lag in der Luft!
Ralf Neumaier brachte sein Team mit einem ungefährdeten Dreisatzerfolg gegen Marc Metzler zum ersten Mal in Führung. Eine Kostprobe seiner derzeitigen Paradeform und taktischen Cleverness gab Markus Buck in der Partie gegen Thomas Brüchle. Mit einem Dreisatzerfolg revanchierte er sich für die Vorrundenniederlage. Zum x-ten Mal in dieser Saison dreht Daniel Metzler im Entscheidungssatz ein Spiel zu seinen Gunsten. Trotz 1:5 Rückstand holt er sich noch mit 11:8 den Sieg gegen Markus Schupp. 2:5, die Gesichter von Spielern und Zuschauern drückten nun Zuversicht aus.
Ludwig Schmidt, der für den sich im Prüfungsstress befindlichen Armin Bacher ins Team rutschte, machte deutlich, dass er mehr als nur ein Ersatzmann ist. Sein Viersatzerfolg gegen Marcel Brückner war Zeichen seiner wiedergewonnenen Stärke. Bernd Schmid hatte sein Pulver wohl im dramatischen Doppel „verschossen“. Er war ohne Chance gegen Florian Joos, dennoch lag der TVC bei „Halbzeit“ mit 3:6 in Führung.
Auch in der Folge war es kein Selbstläufer für den Meister aus dem Enztal. Ralf Neumaier musste gegen Christoph Dreier in den Entscheidungssatz. Die 7:0 Führung schmolz dahin, bei 8:6 waren es nur noch zwei winzige Punkte. Mit einem 11:8 bestätigte er am Ende seine Aussage „ich möchte gegen keinen Gegner 2 Mal verlieren“ und revanchierte sich für die Vorrundenniederlage. Auch Christian Metzler holte sich seinen zweiten Einzelsieg. In vier knappen Sätzen hatte er gegen Marc Metzler das bessere Ende für sich.
Knapp dreieinhalb Stunden waren gespielt, als die starke „Mitte“ des TVC den Deckel auf diese erfolgreiche Saison drauf machte. Daniel Metzler gewann in vier Sätzen gegen Thomas Brüchle. Der Sieg war perfekt.
Kurze Zeit später bestiegen die „Helden“ wieder den Luxusliner. Zusammen mit den Fans wurde der erfolgreiche Saisonabschluss gebührend gefeiert!

TV Calmbach IV – TV Oberhaugstett III 9:3/ Meisterschaft gesichert

Den noch nötigen Punkt zur Meisterschaft erspielte sich die vierte Mannschaft mit einem glücklichen Sieg. Wie ausgeglichen die Klasse besetzt ist, zeigte sich im Spiel gegen den Tabellenachten. Fortuna und die Doppelstärke gaben den Ausschlag für den Erfolg. Michael Seyfried (2x), Wolfgang Reich (2x), Frank Bott (2x) sowie die Doppel Reich/ Lohr (2x) und Seyfried/ Peter Keppler gewannen ihre Spiele.

TTC Birkenfeld VI - TV Calmbach VI 6:1 / deutliche Niederlage

Eine ordentliche Schlappe musste die Sechste zum Saisonabschluss hinnehmen. Die höchste Saisonniederlage war nicht zu vermeiden. Daniel Valter sorgte für den Ehrenpunkt. Pascal Bott wusste in seinem ersten Seniorenspiel zu gefallen und unterlag nur knapp.

 

Mit diesen Spielen ist der Punktspielbetrieb der Saison 2016/2017 abgeschlossen. Im Mai steht noch die Bezirkspokalendrunde an, in der unsere erste Mannschaft versuchen wird, den Titel im Bezirk Schwarzwald zu verteidigen.


BS / HM

Vorschau Samstag 22.04.2017

Zum Saisonausklang sind noch drei Mannschaften im Einsatz.

Verbandsklasse: SV Deuchelried I - TV Calmbach I
Das letzte Saisonspiel bestreitet unsere erste Mannschaft am Samstag um 19.30 Uhr in Deuchelried, einem Teilort von Wangen. Unabhängig vom Ergebnis hat unser Team den ersten Tabellenplatz und den damit verbundenen Aufstieg in die Verbandsliga sicher. Dennoch wird die Erste hochmotiviert die Begegnung angehen

-       Sie ist bestrebt, die Saison ohne Niederlage zu beenden

-       Sie will nicht in den Ruf gelangen, die Tabellenkonstellation zu verfälschen

-       Da wir dir Reise ins schöne Allgäu mit unserem Vereinsausflug verbinden,

hat sie eine ca. 30 Personen starke Fangemeinde im Rücken

Für die Gastgeber gilt es, am letzten Spielwochenende die Abstiegsrelegation zu vermeiden. Dazu wird noch ein Punkt benötigt. Deuchelried stellt eine spielstarke, von der Spielanlage teilweise unorthodoxe Mannschaft. So spielt an Position eins mit Christoph Dreier ein moderner Abwehrspieler, der jede Gelegenheit nutzt, selbst in den Angriff zu gelangen. Auf Punkt drei tritt Thomas Brüchle an, Vizeolympiasieger bei den Paralympics in Rio, der mit seinem Blockspiel so manchen Gegner zur Verzweiflung bringt.

Eine spannende Begegnung ist zu erwarten.

Kreisklasse A: TV Calmbach IV – TV Oberhaugstett 3

Auch die Vierte hat den Aufstieg bereits gesichert. Mit einem Punktgewinn wäre auch die Meisterschaft erspielt. Oberhaugstett nimmt Tabellenrang acht ein und kann die Abstiegsrelegation nicht mehr vermeiden. In der Vorrunde haben sie allerdings unserer vierten Mannschaft eine von drei Saisonniederlagen zugefügt. Mit einer spannenden, ausgeglichenen Begegnung ist zu rechnen, wenn um 19.30 Uhr aufgeschlagen wird.

Kreisklasse D: TTC Birkenfeld VI - TV Calmbach VI

Zum Lokalderby tritt die sechste Mannschaft am Samstag um 19.00 Uhr in Birkenfeld an. Unser Team hat sich mit 6:4 Punkten in der Rückrunde bisher prächtig geschlagen. Sie wird versuchen, mit einem positiven Ergebnis in die spielfreie Zeit zu gehen.

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg.


HM

Spielberichte Wochenende 08.04.2017

Zwei Mannschaften gelang mit überzeugenden Siegen der Aufstieg.

TTC Reutlingen – TV Calmbach 0:9 / TVC macht den Deckel drauf

Was sich in den letzten Wochen bereits abgezeichnet hat wurde nun Wirklichkeit. Mit einem vor allen Dingen in dieser Deutlichkeit nicht zu erwartenden 0:9 Erfolg beim Absteiger TTC Reutlingen machte der TVC die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die höchste Spielklasse Württembergs perfekt. In einem Jahr von der Landes- in die Verbandsliga. Eine unglaubliche Erfolgsgeschichte, die sich die Enztäler in ihre eigenen Geschichtsbücher schreiben können.
In den Eingangsdoppeln spielten die Gastgeber keineswegs wie ein Absteiger. Vielmehr schienen sie an die umkämpfte Vorrundenpartie anknüpfen zu wollen. Letztlich hatte der TVC in den entscheidenden Phasen auch das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite und sorgte mit der 0:3 Führung schon frühzeitig für klare Verhältnisse. Christian Metzler/Armin Bacher erwischten gegen Schmauder/Schmauder den besseren Start und holten sich eine 2:0 Satzführung. Das einheimische Spitzendoppel kam zurück, schaffte den Ausgleich und im Entscheidungssatz drohte bei 2:5 eine Niederlage für das Calmbacher Duo. Abermals nahm die umkämpfte Partie eine Wende, die „1er-Killer“ holten sich mit 11:8 den Sieg. Deutlich überlegen holten Ralf Neumaier/Markus Buck den erwarteten Favoritensieg. Umkämpft auch das dritte Doppel wo im Entscheidungssatz Daniel Metzler/Bernd Schmid mit 4:7 in Rückstand lagen. Große Fairness von Ulrich Stähle bei einer ganz knappen Entscheidung brachte das 5:7, bei 9:9 hatte man ausgeglichen. Daniel Metzler sorgte mit zwei wuchtigen Angriffsbällen dann für den nicht mehr zu erwartenden Sieg.
Christian Metzler bestätigte gegen Constantin Schmauder seinen Aufwärtstrend. Knapp mit 12:10 holte er sich den ersten Durchgang. Bereits frühzeitig war damit der Widerstand seines Kontrahenten gebrochen. Ralf Neumaier legte nach. Seine Dominanz war für Christoph Klaiber geradezu erdrückend.
In der Mitte hofften die Gastgeber nun auf den ersten zählbaren Erfolg, der TVC hielt erfolgreich dagegen. Markus Buck überzeugte einmal mehr durch taktische Cleverness. In vier Sätzen war er gegen Daniel Schmauder erfolgreich. Routiner Ulrich Stähle sollte es nun für die Gastgeber richten. Daniel Metzler stand zunächst auf verlorenem Posten, kämpfte sich dann in die Partie zurück. 2:2 nach 0:2 Satzrückstand. Im Entscheidungssatz konnte er eine 8:4 Führung nicht entscheidend nutzen, Stähle konnte ausgleichen. In der hochklassigen Partie hatte Daniel mit 11:9 das bessere Ende für sich. Spielstand 0:7, bereits zu diesem Zeitpunkt war die Meisterschaft perfekt.
Im hinteren Paarkreuz setzten die Gäste ihre Siegesserie fort, der Ehrenpunkt blieb den Achalmstädtern verwehrt. Bernd Schmid gewann in vier Sätzen gegen den erst 16-jährigen Ferdinand De Santis und nach dem Dreisatzerfolg von Armin Bacher über Michael Hallabrin durften die Enztäler die Meisterschaftsglückwünsche der mitgereisten Fans und des Gegners entgegennehmen. Die Feierlichkeiten konnten beginnen!

SF Gechingen - TV Calmbach III 9:2 / auf verlorenem Posten

Erneut stark dezimiert trat die dritte Mannschaft beim Tabellenzweiten an. Ein besonderes Lob gilt Thomas Rakowski und Niklas Metzler, die sich uneigennützig bereit erklärten, für die kurzfristig ausgefallenen Spieler einzuspringen. Diesen Teamgeist benötigt die Abteilung. Eberhard Müller bestätigte mit seinem Einzelerfolg und dem Doppelsieg mit Brian Weszkallnies seine derzeit gute Form. Mehr war nicht drin.

TV Calmbach IV – WSV Schömberg I 9:3/ Aufstieg am vorletzten Spieltag
Auch die vierte Mannschaft musste mit dreifachem Ersatz antreten. Aber wie so oft in dieser Saison war auf die nachrückenden Spieler aus der fünften Mannschaft Verlass. Gegen die ebenfalls nicht in Bestbesetzung antretenden Tischtennisfreunde aus Schömberg wurden zwei Eingangsdoppel (durch Karle/ Seyfried und Blessing/ Jan-Ove Metzler) gewonnen. Als dann im Spitzenpaarkreuz Thomas Karle und Michael Seyfried jeweils in fünf engen Sätzen triumphierten, standen die Zeichen auf Sieg. Michael Lohr (2x), Daniel Keppler, Jan- Ove Metzler und erneut Thomas Karle sicherten den Erfolg und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga.

SF Gechingen II - TV Calmbach V 5:9 / gelungener Saisonabschluss

Mit einer ganz jungen Mannschaft (5 Spieler waren jünger als 22 Jahre) gewann die Fünfte beim Tabellennachbarn und sicherte sich als Aufsteiger den vierten Tabellenrang. Dominik Leibig feierte nach seiner im ersten Saisonspiel erlittenen Verletzung sein Rückrundendebut. Manuel Blessing, Samuel Müller, Dominik Leibig, Jan- Ove Metzler (2x), Theo Bernhard (2x) sowie die Doppel Blessing/ Schmid und Metzler/ Leibig gewannen.

Jungen Bezirksklasse: TV Calmbach – TTF Althengstett 6:2/ versöhnlicher Saisonabschluss
Mit einem überzeugenden Erfolg  gegen den Tabellennachbarn behielten die Jungs den vierten Tabellenrang. Man hatte sich von dieser Saison mehr versprochen, aber die Leistungen waren nicht konstant. Samuel Müller (2x), Theo Bernhard (2x), Daniel Müller und das Doppel Samuel Müller/ Bernhard gewannen ihre Spiele.

Jungen Kreisliga: WSV Schömberg - TV Calmbach II 6:1/ man hatte sich mehr versprochen

Mehr als der Einzelerfolg von Nico Eberhard konnte nicht verbucht werden, Von einem weiteren Spielgewinn war die Mannschaft weit entfernt.

Es sind jetzt zwei Wochen Spielpause. Die letzten Saisonspiele finden am 22/04 statt.

Wir wünschen der Bevölkerung und den Mitgliedern ein friedliches und erholsames Osterfest.


BS / HM

Vorausschau Samstag 08.04.2017

Zwei Mannschaften können am Wochenende den Aufstieg perfekt machen. Dazu sind nicht zwingend Siege erforderlich. Im Einzelnen:

Verbandsklasse: TTC Reutlingen I - TV Calmbach I
Unsere erste Mannschaft tritt am Samstag um 18.30 Uhr in Reutlingen an. Bei noch zwei ausstehenden Spielen und vier Punkten Vorsprung ist die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Verbandsliga zum Greifen nahe. Die Erste hat ein um 30 Punkte besseres Spielverhältnis. Sie muss in Summe noch 7 Einzel-/Doppel- Spiele gewinnen, dann ist der Aufstieg perfekt. Das sollte machbar sein. Reutlingen spielt eine enttäuschende Saison und kann den Abstieg voraussichtlich nicht vermeiden. Maximal der Relegationsplatz ist bei zwei Siegen noch zu erreichen. Dies ist bei der spielstarken Mannschaft nicht nachvollziehbar, wenn man sich in Erinnerung ruft, wie umkämpft unser 9:5- Vorrundensieg war.

Kreisliga: SF Gechingen I - TV Calmbach III
Vor einer unlösbaren Aufgabe steht die von Verletzungen und Ausfällen gebeutelte dritte Mannschaft um 19.00 Uhr beim Tabellenzweiten. Ziel muss es sein, ein achtbares Resultat zu erzielen und die Runde ordentlich über die Bühne zu bringen. Kreisklasse A: TV Calmbach IV – WSV Schömberg I Die vierte Mannschaft hat die Tür zum Aufstieg weit geöffnet. Sie benötigt aus den beiden noch ausstehenden Heimspielen einen Punkt. Eventuell gelingt das im Derby gegen die routinierte, mit namhaften Spielern besetzte Mannschaft unseres Nachbarvereins. Auch Schömberg hat noch Aufstiegschancen. Mit einer spannenden, ausgeglichenen Begegnung ist zu rechnen, wenn um 19.30 Uhr aufgeschlagen wird.

Kreisklasse B: SF Gechingen II - TV Calmbach V
Im unbedeutenden Mittelfeldduell Sechster gegen Vierten wird unsere Mannschaft ab 15.30 Uhr versuchen, den vierten Platz zu verteidigen. Sie hat einen Minuspunkt weniger. Das Erreichen des vierten Tabellenrangs wäre für unsere Fünfte als Aufsteiger ein tolles Saisonergebnis. Die Möglichkeit ist gegeben.

Jungen Bezirksklasse: TV Calmbach – TTF Althengstett
Nach drei sieglosen Spielen wird die erste Jungenmannschaft um 12.30 Uhr in der Begegnung gegen den Tabellennachbarn versuchen, zum Saisonfinale nochmals zu siegen und die Runde mit einem positiven Punktekonto abzuschließen. Dazu bedarf es einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Jungen Kreisliga: WSV Schömberg - TV Calmbach II Die zweite Jungenmannschaft ist um 10.00 Uhr bestrebt, einen weiteren Punktgewinn zu erspielen. Sollte das Team in Bestbesetzung antreten, ist dies realistisch. Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg.


HM

Spielberichte Wochenende 01.04.2017

Siege und Niederlagen der Calmbacher Mannschaften hielten sich beim Heimspieltag die Waage; im Einzelnen:

TV Calmbach I – VfL Sindelfingen I 9:2/ Nur noch wenige Schritte bis zur Meisterschaft
Zum letzten Heimspiel der Saison reisten die Daimlerstädter aus Sindelfingen ins Enztal. Fokussiert hatte man sich unter der Woche auf das Spiel vorbereitet, um eine der letzten Hürden im Kampf um die Meisterschaft in der Verbandsklasse Süd erfolgreich zu meistern. Trotz stark ersatzgeschwächter Gästeaufstellung ging man voll konzentriert in die Eingangsdoppel. Ralf Neumaier / Markus Buck konnten für die TVC’ler die ersten Weichen für den erfolgreichen Spielverlauf stellen und gewannen grundsolide ihr Spiel. Zeitgleich am Nachbartisch überzeugten Christian Metzler / Armin Bacher zeitweise gegen das gegnerische Spitzendoppel, mussten sich allerdings knapp in fünf Sätzen geschlagen geben. Daniel Metzler / Ludwig Schmidt ließen bei ihrem Dreisatzerfolg nichts anbrennen. Ralf Neumaier revanchierte sich daraufhin für seine Vorrundenniederlage gegen Sven Stolz und ließ seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Etwas unglücklich musste Christian Metzler eine Niederlage gegen den gut aufgelegten Pickan hinnehmen - Zwischenstand somit 3:2 für die Hausherren. Danach nahm der TVC-Express Fahrt auf. Daniel Metzler, Markus Buck, Armin Bacher und auch Ludwig Schmidt konnten bis zur „Halbzeit“ souverän auf 7:2 erhöhen. Und auch im Spitzenpaarkreuz wurde im zweiten Durchgang das totale Übergewicht hergestellt. Ralf Neumaier war erneut nach drei dominierenden Sätzen der Sieger. Den Schlusspunkt der doch sehr einseitigen Partie setzte Christian Metzler, der so langsam wieder an seine alte Form anknüpft. Sicherlich profitierte man durch die doch sehr starke Ersatzgestellung der Gäste, was die Leistung der TVC’ler dennoch nicht schmälern sollte. Nun gilt es in den kommenden Wochen, die theoretische Chance kurz vor der Meisterschaft abgefangen zu werden, vollständig zu beseitigen.

TV Calmbach II – TTG Leonberg/ Eltingen II 1:9/ deutliche Niederlage zum Saisonfinale
Mit dieser Niederlage ist das einjährige Gastspiel in der Bezirksliga beendet. Zu unglücklich ist die Saison mit vielen langwierigen Verletzungsausfällen verlaufen. Dieses Spiel spiegelt den Saisonverlauf wieder. Lediglich zwei Stammspieler standen zur Verfügung. Marcus Müller gewann den Ehrenpunkt.

TV Calmbach III – TTC Birkenfeld III 2:9 / nichts zu holen
Auch die dritte Mannschaft musste auf die Spieler auf den Positionen 1 bis 3 verzichten. Dennoch leistete man Widerstand im Rahmen der Möglichkeiten. 15 gewonnene Sätze dokumentieren das. Aber der Tabellendritte aus Birkenfeld ließ sich zu keinem Zeitpunkt erschüttern. Eberhard Müller und Tomas Karle sorgten mit guten Leistungen für zwei Siege und gestalteten das Ergebnis erträglich.

TV Calmbach V – TSV Widbad II 9:0 / überraschend deutlicher Erfolg
Im Lokalderby gewann unser Team souverän, aber zu deutlich. Frank Bott, Manuel Blessing, Maic Pross, Daniel Keppler, Jan- Ove Metzler und Dennis Schmid hatten bei vielen umkämpften Partien am Ende immer die Nase vorn. Unsere Mannschaft nimmt jetzt als Aufsteiger einen hervorragenden Tabellenrang vier ein.

TV Calmbach VI – SV Gültlingen III 4:6 / es hat nicht ganz gereicht
Zwei knappe Niederlagen im fünften Satz in den Eingangsdoppeln gaben den Ausschlag für den Spielverlust. Kurt Lohse (2x), Horst Schiele und Daniel Valter sorgten für die Gegenpunkte.

Jungen Bezirksklasse: CVJM Grüntal - TV Calmbach 6:3/ Gastgeber war zu stark
Beim Tabellenführer lieferten unsere Jungs heftigen Widerstand. Samuel Müller, Daniel Müller und das Doppel Samuel Müller/ Bernhard hielten mit ihren Siegen die Begegnung lange offen.

Jungen Kreisliga: TV Calmbach II – SV Gültlingen 5:5/ es war mehr drin Der zweite Punktgewinn in Folge gelang den Jungs und sie wiesen damit nach, dass sie in kompletter Aufstellung in dieser Klasse nicht überfordert sind. Nico Eberhard, Tim Knöller (2x), Lukas Arndt sowie das Doppel Eberhard/ Bott gewannen.

Jungen Nachwuchscup: TV Calmbach – TTF Althengstett 5:5/
TV Calmbach – SV Gültlingen 6:1/ Meisterschaft perfekt
Mit drei Punkten beim Doppelspieltag gegen die direkten Verfolger sicherten sich die Jüngsten auch in der Rückrunde den Titel. Luca Fröhlich blieb in beiden Partien unbesiegt. Aber auch Jonas Heselschwerdt, Bastian Valter, Lennox Greul und Lucas Greul steuerten Erfolge bei und sorgten dafür, dass die Mannschaft in der gesamten Runde ohne Niederlage blieb. Glückwunsch!

Mädchen Nachwuchscup: TV Calmbach – TV Dornstetten 1:5/ gute Vorstellung
Trotz der Niederlage spielten die Mädchen eine gute Partie. Es gab viele umkämpfte, enge Partien. Letizia Arndt sorgte mit einem Erfolg für den Ehrenpunkt.


CM / HM

Spielberichte Wochenende 25./26.03.2017

TSV Herrlingen I- TV Calmbach I 2:9/ Meisterschaft in greifbarer Nähe
Mit dem Pflichtsieg beim Mitaufsteiger und Absteiger TSV Herrlingen ist der TVC auf die Zielgerade der Verbandsklasse Süd eingebogen. Die Ziellinie ist bereits in Sichtweite. Drei Punkte aus den letzten drei Spielen und die Meisterschaft wäre perfekt.
Nach langer Anreise machten die Enztäler von Beginn an deutlich, dass man bei strahlendem Sonnenschein keinen Sonntagsausflug in den Großraum Ulm unternommen hatte, sondern einen sicheren Sieg mit nach Hause nehmen wollte. Alle 3 Eingangsdoppel konnten die Gäste für sich entscheiden. Christian Metzler/Armin Bacher, Ralf Neumaier/Markus Buck und Daniel Metzler/Bernd Schmid waren für den TVC erfolgreich.
Im weiteren Spielverlauf wurde der Tabellenführer seiner Favoritenrolle vollauf gerecht. Einzige Wermutstropfen: Christian Metzler und Bernd Schmid brachten einen 2:0 Satzführung nicht nach Hause, mussten bittere Niederlagen hinnehmen.
Eine große Leistung vollbrachte Ralf Neumaier, der an diesem Wochenende im Dauereinsatz war. Am Samstag und Sonntag war er zunächst bei den Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften im Einsatz. Im Einzel verpasste er nur knapp den Finaleinzug, im Doppel holte er sich zusammen mit seinem Partner den Titel. Unmittelbar nach der Halbfinalniederlage machte er sich auf den Weg ins 70km entfernte Herrlingen, wo die Gastgeber dankenswerterweise den Spielbeginn auf 16 Uhr verlegt hatten. Neumaier war rechtzeitig zur Stelle und holte im Spitzenpaarkreuz zwei sichere Punkte.
Im mittleren Paarkreuz überzeugten Markus Buck und Daniel Metzler, im Anschluss baute Armin Bacher seine imposante Siegesserie weiter aus. Aufatmen im Lager des TVC beim Spielstand von 2:8. Mannschaftskapitän Christian Metzler holte den Siegpunkt und beendete damit seine kleine Negativserie.
Satz, Spiel und Sieg für den TVC.

TSV Steinenbronn I – TV Calmbach II 8:8/ gut gekämpft im Kellerduell

Die zweite Mannschaft lief über nahezu die gesamte Spielzeit einem Rückstand hinterher Auch der Spielstand von 7:4 ließ sie nicht entmutigen und am Ende gelang mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ein Punktgewinn. Jeder der sechs Spieler gewann ein Einzel. Hinzu kamen zwei Doppelgewinne von Ludwig Schmidt/ Müller und Jürgen Metzler/ Andreas Schmid. Damit konnte zumindest der vorletzte Tabellenrang abgesichert werden.

MUTTV Bad Liebenzell I - TV Calmbach III 9:1 / chancenlos
Die stark ersatzgeschwächte dritte Mannschaft stand beim Gastspiel in Bad Liebenzell auf verlorenem Posten. Die drei jungen Ersatzspieler aus der fünften Mannschaft schlugen sich wacker. Für den Ehrenpunkt sorgte das Doppel Dennis Schmid/ Blessing.

TV Calmbach IV – TTC Birkenfeld IV 9:4 / Tabellenführung verteidigt

Mit einer ganz starken Leistung wurde das spielstarke Team aus Birkenfeld überraschend deutlich bezwungen. Einmal mehr konnte sich die vierte Mannschaft auf die Ersatzspieler der fünften Mannschaft verlassen. Frank Bott und Maic Pross gewannen ihre Einzel und zusammen auch das Doppel. Die weiteren Erfolge steuerten Michael Seyfried, Wolfgang Reich, Peter Keppler, Michael Lohr (2x) und das Doppel Seyfried/ Keppler bei. Damit hat das Team die Tür zum Aufstieg weit geöffnet.

Jungen Bezirksklasse: SF Salzstetten - TV Calmbach 5:5/ gerechte Punkteteilung
Auch ohne Spitzenspieler Samuel Müller gelang ein Punktgewinn beim Tabellennachbarn. Robin Rieg (2x), Nico Eberhard (2x) und das Doppel Bernhard/ Eberhard gewannen. Die Mannschaft nimmt weiter Tabellenrang vier ein.

Jungen Kreisliga: TV Calmbach II – SF Emmingen 5:5/ erster Punktgewinn

Der ersehnte erste Punktgewinn in der Rückrunde gelang der zweiten Jungenmannschaft. Nico Eberhard, Tim Knöller, Lukas Arndt (2x) sowie das Doppel (Eberhard/ Weidner gewannen.

Jungen Nachwuchscup: TV Calmbach – TTC Birkenfeld 6:0/ ungefährdeter Sieg
Lediglich einen Satzgewinn gestatteten Bastian Valter, Luca Fröhlich und Jonas Heselschwerdt den Jungs aus Birkenfeld. Mit 11:1 Punkten nehmen die Jüngsten weiterhin Tabellenrang eins ein.


BS / HM

Spielberichte Woche 11/2017

TV Calmbach I – TTC Ottenbronn I 9:5 / Meisterschaft nun in Reichweite
Nach einem umkämpften Sieg im Bezirksderby gegen Ottenbronn ist in Calmbach nun die Zeit endlich reif um die Phase des Understatements zu beenden. „Dies war ein ganz wichtiger Schritt in Richtung Meisterschaft“, lautete das Fazit von Routinier Bernd Schmid, der seine Mannschaft selbst nach den größten Siegen immer wieder „geerdet“ hatte. Der Aufsteiger hat nun aber im Meisterschaftsrennen die besten Karten, Verfolger Ergenzingen liegt nach Minuspunkten immer noch vier Zähler zurück.
Beide Teams warteten mit einer taktischen Variante auf, traten jeweils mit 7 Spielern an. Wer hat nun wen überrascht? Letztlich gab keine der beiden Varianten den Ausschlag zum Sieg. Vielmehr war die Heimstärke des TVC, die tolle Unterstützung der eigenen Fans und die Nervenstärke in kritischen Situationen spielentscheidend. Zudem hatten die Gastgeber mit Armin Bacher und Ralf Neumaier die erfolgreichsten Akteure in dem knapp vierstündigen Krimi, der spannender war als der Tatort am Sonntagabend, in ihren Reihen.
Duplizität der Ereignisse bei den beiden Eingangsdoppeln. Beide Paarungen der Gastgeber erwischten einen Traumstart, gingen schnell mit 2:0 in Führung, mussten dann aber den Satzausgleich hinnehmen. Ralf Neumaier/Markus Buck sahen sich im Entscheidungssatz einem 2:5 Rückstand gegenüber, drehten dann die Partie und holten sich knapp mit 11:9 den Sieg. Ausgeglichen bis in die Endphase der Spielverlauf am Nebentisch, wo Christian Metzler/Armin Bacher mit 11:9 das gegnerische Spitzendoppel Krumtünger/Hammann überraschten. Und es sollte noch besser kommen. Der Spannungsbogen fiel zwar deutlich ab, doch dies lag eindeutig an Daniel Metzler/Bernd Schmid, die völlig überraschend Huber/Holzhausen in drei Sätzen nicht die Spur einer Chance ließen. 3:0 nach den Eingangsdoppeln, wer konnte damit rechnen?
Wenig spektakulär verliefen die Einzel im Spitzenpaarkreuz. Ralf Neumaier gewann glatt in drei Sätzen gegen Sebastian Krumtünger, Christian Metzler konnte gegen Michael Krumtünger trotz fulminantem Auftakt den ersten Punkt der Gäste nicht verhindern.
Nach dieser kurzen „Ruhephase“ nahm die Partie wieder so richtig Fahrt auf. Nach der knappen 12:14 Niederlage von Daniel Metzler gegen den stark spielenden Ramon Huber witterte Ottenbronn seine Chance, zumal Markus Buck nach 2:0 Satzführung gegen Michael Holzhausen den Ausgleich hinnehmen musste. Im Entscheidungssatz nach 10:8 wieder Gleichstand. Die nächste Chance beim 11:10 nutzte Buck zum Sieg, die Hoffnungen der Gäste erhielten einen ersten Dämpfer. Der nächste sollte nicht lange auf sich warten lassen. 1:5 lag Armin Bacher im Entscheidungssatz gegen Achim Kappler zurück, Punkt um Punkt holte er auf, zog schließlich unaufhaltsam davon. Zehn Punkte in Serie (!) zum 11:5. Die Freude auf Seiten der Gastgeber wurde auch durch die Niederlage von Ludwig Schmidt, der gegen Dirk Hammann einen schweren Stand hatte, nicht getrübt.
Im Spitzeneinzel zeigte Ralf Neumaier sein bestes Spiel im Trikot des TVC. In einem begeisternden Spiel triumphierte er in 3 Sätzen gegen einen keineswegs enttäuschenden Michael Krumtünger. Eine vergebene Chance zum 8:8 Ausgleich im Entscheidungssatz gab den Ausschlag für die Fünfsatzniederlage von Christian Metzler, der zuvor gegen Sebastian Krumtünger einen 0:2 Satzrückstand egalisieren konnte. Daniel Metzler stellte mit seinem Sieg über Michael Holzhausen den alten Abstand wieder her, Ottenbronn hatte trotz der 8:4 Führung der Gastgeber die Hoffnung auf einen Punkt noch nicht aufgegeben.
Markus Buck musste die erneut sehr starke Leistung von Ramon Huber neidlos anerkennen und Dirk Hammann erwischte gegen Armin Bacher den besseren Auftakt, schien seiner Favoritenrolle gerecht zu werden. Spätestens nach dem Satzausgleich wendete sich das Blatt. Armin Bacher kam immer besser ins Spiel, seine druckvollen Angriffsbälle führten immer wieder zu wichtigen Punkten. Im vierten Durchgang war nach einer 10:4 Führung nochmal leichtes „Zittern“ angesagt als Hammann bis auf 10:8 herankam. Auszeit und dann die Erlösung. Punkt, Satz, Spiel und Sieg für den TVC.

SV Böblingen II – TV Calmbach II 9:6/ das war`s dann wohl

Im Schlüsselspiel um den Klassenerhalt musste die zweite Mannschaft eine bittere Niederlage hinnehmen. Gegen die ersatzgeschwächten Gastgeber scheiterte unsere Truppe primär an der eigenen Nervenschwäche. Rund 20 Calmbacher Fans sorgten für stimmungsvolle Unterstützung in diesem Abstiegsduell. Das vordere Paarkreuz mit Ludwig Schmidt und Marcus Müller gewann alle vier Einzel und zusammen auch das Doppel. Im mittleren Paarkreuz wurden alle vier Spiele knapp im fünften Satz entschieden. Leider konnte nur Jürgen Metzler einen Sieg verbuchen. Das hintere Paarkreuz hatte in allen Spielen enorme Schwierigkeiten bei der Aufschlag- Annahme und ging leer aus.

TV Ebhausen - TV Calmbach IV 4:9 / zurück auf der Erfolgsspur
Im Spitzenspiel gelang der vierten Mannschaft ein wichtiger Sieg beim Tabellenzweiten. Der Spielauftakt mit drei Doppelsiegen durch Reich/ Lohr, Seyfried/ Keppler und Karle/ Jandl war optimal. Diese Führung gab die Vierte nicht mehr aus der Hand. Einzelerfolge von Thomas Karle, Michael Seyfried, Wolfgang Reich, Peter Keppler (2x) und Michael Lohr sicherten den zehnten Saisonsieg. Auch nach 15 Spieltagen steht unsere Mannschaft überraschend noch an der Tabellenspitze.

TV Calmbach V – TTF Althengstett III 9:4 / gute Leistung

Ein zum Schluss deutlicher Sieg gegen die in der Rückrunde stark aufspielenden Tischtennisfreunde aus Althengstett gelang der fünften Mannschaft. Bis zur Spielmitte verlief die Partie ausgeglichen. Dann setzte sich unser Team ab. Manuel Blessing (2x), Maic Pross (2x), Daniel Keppler, Jan- Ove Metzler und Dennis Schmid gewannen die Einzelspiele. Zwei Doppelerfolge durch Bott/ Blessing und Keppler/ Schmid vervollständigten den Erfolg.

TV Calmbach VI – TTC Egenhausen III 6:2/ schöner Erfolg

Eine mannschaftlich geschlossene Leistung war der Schlüssel zum zweiten Saisonsieg. Kurt Lohse, Horst Schiele, Daniel Valter und Mark Martin gewannen je ein Einzel. Zwei Doppelerfolge durch Lohse/ Valter und Schiele/ Martin kamen hinzu.

Pokal: TT Klosterreichenbach I - TV Calmbach I 0:4/ starker Widerstand
Mehr Widerstand als erwartet mussten unsere Cracks überwinden. Der drei Klassen tiefer spielende Gastgeber aus dem Murgtal gewann vier Sätze. Letztendlich setzten sich Ralf Neumaier, Daniel Metzler und Armin Bacher doch ungefährdet durch.

Jungen Bezirksklasse: TV Calmbach – SSV Schönmünzach 4:6/ es war mehr drin
Unsere Jungs führten 4:3; dann gingen drei Spiele knapp im fünften Satz an die Gäste. So blieb es bei der Erfolgen von Samuel Müller (2x), Daniel Müller und dem Doppel Samuel Müller/ Bernhard.


BS / HM

Vorschau Woche 11 (13. bis 19.03.2017)

Auch in dieser Woche haben die Tischtennismannschaften ein umfangreiches Programm zu bewältigen.

Verbandsklasse: TV Calmbach – TTC Ottenbronn
Zum Derby des Bezirks Schwarzwald empfängt unsere erste Mannschaft am Sonntag um 10.30 Uhr den Nachbarn aus Ottenbronn. Die Gäste haben zur Rückrunde ihre Mannschaft erfolgreich umgestellt und hervorragende Resultate erzielt. Das Team um den ehemaligen deutschen Doppelmeister Michael Krumtünger wird unsere Truppe extrem fordern. Die Vorrundenbegegnung wurde von Calmbach zwar mit 9:4 gewonnen, war aber hart umkämpft. Ein vergleichbar deutliches Resultat ist nicht zu erwarten.

Bezirksliga: SV Böblingen II– TV Calmbach II

Zum vorentscheidenden Spiel um den Klassenerhalt muss die zweite Mannschaft am Samstag um 18.00 Uhr in Böblingen antreten. Die Gastgeber haben bisher einen Punkt mehr erspielt. Bei einer Niederlage ist der Abstieg für die Enztäler nahezu nicht mehr zu vermeiden. Ein Sieg öffnet das Tor für die Relegationsspiele. Diese Konstellation macht die Brisanz der Begegnung deutlich.

Kreisklasse A: TV Ebhausen - TV Calmbach IV

Bereits zum fünften Mal in sechs Rückrundenbegegnungen muss die vierte Mannschaft reisen. Dieses Mal geht es zur Spitzenbegegnung nach Ebhausen. Beide Mannschaften haben acht Minuspunkte. Die Gastgeber stellen eine kampfstarke Mannschaft. Die Tagesform wird entscheiden.

Kreisklasse B: TV Calmbach V – TTTF Althengstett III

Die Fünfte ist mit 14:16 Punkten und Tabellenrang fünf im gesicherten Mittelfeld. Sie kann unbeschwert aufspielen, wenn sie am Samstag um 15.30 Uhr den Tabellenletzten aus Althengstett empfängt. Ein Sieg sollte machbar sein.

Kreisklasse D: TV Calmbach VI – TTC Egenhausen III

Zeitgleich zur Fünften empfängt die sechste Mannschaft den Tabellenzweiten aus Egenhausen. Die bisherigen Leistungen haben gezeigt, dass unser Team gegen jeden Gegner mitspielen kann.

Pokalspiel: TT Klosterreichenbach – TV Calmbach

Im Bezirkspokalwettbewerb tritt die erste Mannschaft am Freitag um 20.00 Uhr bei den drei Klassen tiefer spielenden Tischtennisfreunden aus Klosterreichenbach an. Die Murgtäler sind sicherlich hoch motiviert. Dennoch sollte unsere Mannschaft diese Aufgabe meistern können.

Jungen Bezirksklasse: TV Calmbach – SSV Schönmünzach

Am Samstag um 12.30 Uhr empfängt die Jugendmannschaft den Tabellennachbarn aus dem Murgtal. Die Gäste haben die letzten Begegnungen für sich entschieden und sind daher favorisiert. Mit einer motivierten, mannschaftlich geschlossenen Leistung ist dennoch ein Punktgewinn möglich.

Jungen Nachwuchscup: TV Calmbach – SV Gültlingen

Zeitgleich empfangen die Bambinis die auf Tabellenrang eins rangierenden Gültlinger Nachwuchscracks. Es ist eine ausgeglichene Begegnung zu erwarten. Das Vorspiel endete unentschieden.

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg.


HM

Spielberichte Woche 10/2017

TV Rottenburg- TV Calmbach 7:9 / TVC belohnt sich nach Rekordspielzeit
Eine ganz schwere Aufgabe hat der Tabellenführer beim letztjährigen Vizemeister TV Rottenburg nach knapp 5 Stunden erfolgreich gemeistert. Nach wechselvollem und umkämpftem Spielverlauf setzten Ralf Neumaier und Markus Buck den Schlusspunkt zum wichtigen 7:9 Auswärtserfolg. Beide Spieler trugen mit der optimalen Bilanz von 6 Punkten ganz wesentlich zu diesem Erfolg bei.
Wo ist nur die Doppelstärke aus der Vorrunde geblieben? Auch in Rottenburg musste man einem Rückstand hinterher laufen. Christian Metzler/Armin Bacher brachten eine 2:0 Satzführung nicht ins Ziel. Daniel Metzler/Bernd Schmid egalisierten zunächst einen unglücklichen 0:2 Satzrückstand. Im Entscheidungssatz hatte man mit 4:0 den besseren Start, am Ende stand aber eine 8:11 Niederlage zu Buche. Ralf Neumaier/Markus Buck hielten den Rückstand in Grenzen.
Punkteteilung an der Spitze. Christian Metzler ließ gegen Ekun Abass einige Chancen zum Satzgewinn liegen, Ralf Neumaier setzte sich in vier Sätzen gegen Markus Leske durch. Ein hochdramatisches Match lieferten sich Markus Buck und Peter Fischer. Im Entscheidungssatz hatte Buck den deutlich besseren Start, nach 5:1 hieß es aber plötzlich 5:7. Nervenstark und mit spielerischer Klasse meisterte er diesen kritischen Moment und holte sich mit 11:9 den Sieg. Spielstand damit 3:3 und jetzt kam ja die „Bank“ von Calmbach an die Reihe. Daniel Metzler sah sich aber einem glänzend disponierten Igor Bazilyuk gegenüber. Schneller als ihm lieb sein konnte lag er mit 0:2 zurück, schaffte in der Folge aber den Satzausgleich. Im fälligen Entscheidungssatz konnte er seine erste Saisonniederlage leider nicht mehr verhindern. Zu diesem Zeitpunkt ein unerwarteter Rückschlag für den TVC.
Nach der deutlichen Niederlage von Bernd Schmid drohte lange Zeit eine mögliche 6:3 Führung der Gastgeber. Armin Bacher lag gegen den Abwehrstrategen Martin Geske mit 0:2 zurück. Nach dem 11:9 im dritten Durchgang war sein variables und druckvolles Angriffsspiel zusehends von Erfolg gekrönt. Am Ende ein ganz wichtiger Punkt um den Rückstand weiterhin in Grenzen zu halten.
Im Spitzeneinzel sah es zunächst nach einer klaren Sache für Ralf Neumaier aus. Ekun Abass kam zurück, einmal mehr ging eine Partie in den Entscheidungssatz. Hier spielte Neumaier seine ganze Klasse aus, holte mit 11:2 (!) den Sieg zum erneuten Ausgleich. Die erstmalige Führung des TVC ließ aber immer noch auf sich warten. Christian Metzler fand kein wirksames Mittel gegen Markus Leske.
Die „Mitte“ sorgte für die Wende. Daniel Metzler gewann glatt in 3 Sätzen gegen Peter Fischer und mit einer Kostprobe seiner derzeitigen Topform ließ auch Markus Buck dem „Metzler-Bezwinger“  Igor Bazilyuk keine Chance. Die Enztäler lagen mit 6:7 nun zum ersten Mal in dieser umkämpften Partie, die nun ihrem dramatischen Ende entgegensteuerte, in Führung.
Knapp 4 Stunden waren bereits gespielt als im hinteren Paarkreuz die ersten Ballwechsel gespielt wurden. Armin Bacher hielt gegen Patrick Fügner lange Zeit dagegen, konnte in dem engen Match zweimal einen Satzrückstand egalisieren. Der Entscheidungssatz ging an den Einheimischen, Rottenburg hatte zum 7:7 gleichgezogen.
Mentale Stärke war im Duell zweier Abwehrspieler gefragt. Und für Bernd Schmid sah es schlecht aus, die ersten beiden Sätze gingen verloren, auch die Taktik „Zeitspiel“ war in weiter Ferne. „Mehr Mut zur Offensive“ lautete die taktische Marschrichtung von Daniel Metzler. Gesagt getan! Anschluss zum 1:2 und mit 12:10 der Satzausgleich. Der Entscheidungssatz dann eine deutliche Angelegenheit und damit die wichtige 8:7 Führung vor dem Schlußdoppel. Ralf Neumaier/Markus Buck ließen nichts mehr anbrennen, holten in überzeugender Manier den Sieg.

TTC Birkenfeld – TV Calmbach II 9:6/ gute Leistung

Die zweite Mannschaft ließ sich auch durch den kurzfristigen Ausfall von Frank Metzler und Hans Martin nicht beirren und bot den Gastgebern über 3,5 Stunden tapfer die Stirn. Durch die überragenden Leistungen von Ludwig Schmidt motiviert, der die beiden Spitzenspieler von Birkenfeld, Daniel Forstner und Julian Bühler, bezwang, zeigten auch die anderen Spieler gute Vorstellungen. Martin Kern, Jürgen Metzler, Andreas Schmid sowie das Doppel Schmidt/ Müller steuerten die weiteren Siege bei.

TV Calmbach III – TV Neuenbürg 9:6 / wichtiger Erfolg

Ein bedeutender Sieg im Kampf um den Klassenerhalt gelang der dritten Mannschaft am Dienstag im Enztalderby. Der Erfolg war glücklich, da einige Schlüsselspiele knapp von unserer Mannschaft gewonnen wurden. Andreas Schmid, Hans Martin (2x), Eberhard Müller, Dietmar Lohse- Rapp, Michael Seyfried (2x) und die Doppel Martin/ Weszkallnies sowie Müller/ Seyfried gewannen.

TTC Ottenbronn III - TV Calmbach III 9:4 / enttäuschende Vorstellung

Zum Abschluss ihrer englischen Woche zeigte die Dritte eine schlechte Leistung. Drei Doppelsiege zu Beginn durch Schmid/ Lohse- Rapp, Martin/ Weszkallnies und Müller/ Keppler sowie ein Einzelerfolg von Dietmar Lohse- Rapp waren zu wenig gegen den Tabellennachbarn.

VfL Stammheim IV - TV Calmbach VI 6:4 / es hat leider nicht gereicht

Knapp unterlag die sechste Mannschaft beim Tabellenführer. Thomas Rakowski (2x), Daniel Valter und das Doppel Rakowski/ Lohse waren für die Gegenpunkte verantwortlich.

Pokal: TV Calmbach II – SSV Schönmünzach 1:4/ unter Wert geschlagen
Im Duell mit dem Landesligisten verlor unsere zweite Mannschaft zu deutlich. Zwei Spiele gingen im fünften Satz verloren. So war der überzeugende Einzelerfolg von Ludwig Schmidt gegen Kocheisen die einzige Ausbeute.

Jungen Kreisliga: VfL Nagold - TV Calmbach II 6:1/ ohne Chance
Stark ersatzgeschwächt musste die zweite Jungenmannschaft nach Nagold reisen. Lediglich ein Stammspieler stand zur Verfügung. So ist die deutliche Niederlage nicht verwunderlich. Jonas Heselschwerdt sorgte für den Ehrenpunkt.

Jungen Nachwuchscup: VfL Stammheim - TV Calmbach 3:7/ weiter ungeschlagen

Ein hartes Stück Arbeit hatten die Jüngsten in Stammheim zu verrichten. Luca Fröhlich (2x), Lennox Greul (2x) und Lucas Greul (3x) sorgten mit ihren Erfolgen dafür, dass die Mannschaft auch im zehnten Spiel nicht als Verlieren von den Platten ging.


BS / HM

Vorschau Woche 10 (06. bis 11.03.03.2017)

Unter der Woche und am kommenden Wochenende müssen unsere Mannschaften bei Verbands- und Pokal- Spielen bestehen.

Verbandsklasse: TV Rottenburg - TV Calmbach

Eine weitere schwere Aufgabe hat unsere erste Mannschaft zu bewältigen. Am Samstag um 17.00 Uhr muss sie bei der routinierten, Verbandliga- erfahrenen Mannschaft des TV Rottenburg antreten. Die Gastgeber rangieren derzeit auf Rang 4 und haben unserem Team in der Vorrunde einen gleichwertigen Wettstreit geliefert, den die Enztäler mit etwas Glück mit 9:6 gewannen. Es bedarf erneut einer geschlossenen Mannschaftsleistung, um nicht als Verlierer die Platten zu verlassen

Bezirksliga: TTC Birkenfeld – TV Calmbach II

Unsere Reserve gibt am Samstag um 19.00 Uhr in Birkenfeld ihre Visitenkarte ab. Die zweite Mannschaft wird versuchen, sich im Enztalderby teuer zu verkaufen und das gewonnene Selbstvertrauen mit in die entscheidenden Begegnungen um den Klassenerhalt zu nehmen. Mehr als ein Achtungserfolg ist beim Tabellenzweiten nicht möglich. Bereits die Vorrundenbegegnung ging mit 3:9 verloren.

Kreisliga: TV Calmbach III – TV Neuenbürg

Am Dienstag um 19.30 Uhr empfängt die dritte Mannschaft den Nachbarn aus Neuenbürg zum Abstiegsduell. Neuenbürg nimmt derzeit den Relegationsplatz 8 ein und hat auf unsere Truppe drei Punkte Rückstand. Mit einem Punktgewinn könnte die Dritte den Abstand beibehalten.

Kreisliga: TTC Ottenbronn III - TV Calmbach III

Zum Abschluss ihrer englischen Woche tritt die dritte Mannschaft am Samstag um 15.00 Uhr beim Tabellennachbarn in Ottenbronn an. Auch in dieser Begegnung wird unsere Mannschaft versuchen, Punkte gegen den Abstieg zu erobern. Das junge und spielstarke Team aus Ottenbronn hat zwei Punkte mehr auf der Habenseite. Mit einer ausgeglichenen Begegnung ist zu rechnen.

Kreisklasse D: VfL Stammheim IV - TV Calmbach VI

Erneut reisen muss die sechste Mannschaft. Die Gastgeber gehören zu den stärksten Teams der Klasse. Es wird für unsere Mannschaft schwer werden, Punkte mit nach Calmbach zu bringen. Spielbeginn ist am Samstag um 16.00 Uhr.

Jungen Kreisliga: VfL Nagold - TV Calmbach II

Einen weiteren Versuch unternimmt die zweite Jungenmannschaft, am Samstag um 13.00 Uhr die ersten Punkte in der Rückrunde zu erobern. Die Gastgeber nehmen einen Platz im Tabellenmittelfeld ein. Es bedarf einer guten Leistung, um das Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Jungen Nachwuchscup: VfL Stammheim - TV Calmbach

Die Jüngsten sind in dieser Saison noch ungeschlagen. Diesen Nimbus wollen sie auch am Samstag ab 12.00 Uhr in Stammheim verteidigen. Die Jungs sind hoch motiviert und trainingsfleißig. Ein weiterer Erfolg ist möglich.

Bezirkspokal Herren A: TV Calmbach II – SSV Schönmünzach

Unsere zweite Mannschaft empfängt am Freitag um 19.30 Uhr den Landesligisten aus dem Murgtal. Sollten die Gäste in kompletter Aufstellung antreten, so ist ein Heimerfolg unwahrscheinlich.

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg.


HM

Spielberichte Wochenende 04.03.2017

TSG Lindau- Zech - TV Calmbach 2:9 / wichtiger Auswärtserfolg am Bodensee
Betrachtet man die aktuelle Tabellensituation beider Teams, dann sieht der neutrale Betrachter einen standesgemäßen Erfolg des aktuellen Tabellenführers der Verbandsklasse Süd. Doch dieser Eindruck täuscht gewaltig.
Mit einem gehörigen Respekt im Gepäck haben die Enztäler die knapp 3-stündige Anreise an den Bodensee in Angriff genommen. Die „Zecher“ würden in Bestbesetzung antreten und da auch das Vorrundenspiel trotz eines deutlichen 9:4 eine umkämpfte Angelegenheit war, rechnete man mit einer ganz engen Partie. Doch es kam alles ganz anders. Am Ende konnten die Enztäler nach einer von beiden Seiten hochklassig geführten Partie einen 2:9 Erfolg bejubeln. Das Endergebnis spiegelt in keinster Weise den umkämpften Spielverlauf wieder, der die zahlreichen Zuschauer mehr als 3 Stunden lang in ihren Bann zog. Vier Siege des TVC in 5 Fünfsatzpartien gaben letztlich den Ausschlag. „Vor dem Spiel wäre ich mit einem Punkt zufrieden gewesen, aber dieses Ergebnis übertrifft alle meine Erwartungen“, so das Fazit des Calmbacher Kapitäns Christian Metzler nach Spielende.
Ganz wichtig für den TVC der erfolgreiche Doppelauftakt. Ralf Neumaier/Markus Buck egalisierten die Niederlage von Christian Metzler/Armin Bacher und Daniel Metzler/Bernd Schmid sorgten für die 1:2 Führung. So nah dran war Christian Metzler am „Break“, einem Sieg über Daniel Reisch, dem Spitzenspieler der Gastgeber. Eine 2:0 Satzführung und ein 9:6 im Entscheidungssatz reichten nicht. Die 10:12 Niederlage war bitter. Lediglich in der Anfangsphase war Ralf Neumaier gegen Constantin Richter gefordert. Nach 4:6 überließ er seinem Gegner nur noch wenige Punkte. Ein überzeugender Dreisatzerfolg brachte den TVC wieder in Führung.
Showdown war nun in der kleinen Zecher Halle, in der sich die Enztäler praktisch wie zuhause fühlen konnten, angesagt. Die Stimmung erreichte ihren Höhepunkt, da die Gastgeber zunächst auf dem besten Weg waren, dem Tabellenführer ein Bein zu stellen.
Markus Buck lag nach Sätzen 0:2 und im dritten Durchgang mit 1:4 gegen Gregor Pudlo zurück. Mit seinem druckvollen Angriffsspiel und taktischer Cleverness fand er immer besser in die Partie, schaffte den Satzausgleich und im Entscheidungssatz mit 17:15 den Sieg. „Das war dein bestes Spiel im Trikot des TVC“, dieses Lob hatte er sich redlich verdient.
Daniel Metzler stand unter Druck nachdem er einen 8:2 Vorsprung zur 2:0 Satzführung nicht nutzen konnte und gegen Daniel Rupflin plötzlich mit 1:2 im Rückstand lag. Im Stil eines Klassemanns kämpfte er sich jedoch zurück, befolgte die taktische Marschrichtung und verteidigte eindrucksvoll seine weiße Weste. 2:5 lagen die Enztäler nun in Führung, ein Rückstand lag im Bereich des Möglichen.
Verwunderung auf beiden Seiten löste der überraschende Viersatzerfolg von Bernd Schmid gegen Daniel Ammann aus. Und es sollte noch besser kommen. Nach einem 0:2 Satzrückstand stand Armin Bacher gegen Gerhard Herrmann mit dem Rücken zur Wand. Mit viel Glück und Geschick wehrte er nicht weniger als sieben Matchbälle ab, holte sich mit 15:13, 12:10, 12:10 dann noch den Sieg. Dieser Erfolg war mehr als nur eine Vorentscheidung, die Einheimischen konsterniert.
Das Spitzeneinzel brachte noch einmal Tischtennis auf sehr hohem Niveau. Ralf Neumaier hielt gegen Daniel Reisch erfolgreich dagegen, holte sich mit 19:17 (!) den wichtigen dritten Satz. Der Widerstand seines Kontrahenten war gebrochen. Der vierte Durchgang eine klare Angelegenheit für Calmbach’s Nr.1.
Das letzte Einzel ging noch einmal über die volle Distanz, beide Akteure wirkten aber über weite Phasen verkrampft, spielten unter ihren Möglichkeiten. Ganz wichtig die Auszeit beim 1:3 im Entscheidungssatz und eine neue taktische Marschroute. Christian Metzler konnte sich deutlich steigern, holte mit 11:4 den Siegpunkt für den TVC.
Zu später Stunde machten sich die Enztäler wieder auf den Weg vom Bodensee zum Schwarzwald. Zurück ließ man in Zech die besten Wünsche auf einen erfolgreichen Abstiegskampf an eine sympathische und spielstarke Mannschaft. 

 

TV Calmbach II – VFL Sindelfingen II 9:0 / sie lebt noch
Die ersten Rückrundenpunkte gegen einen allerdings stark ersatzgeschwächten Gegner erspielte sich die Reserve. Sie nutzte die Gunst der Stunde und verschaffte sich mit diesem Erfolg im Abstiegskampf eine aussichtsreichere Position. Der Wiedereinsatz von Ludwig Schmidt hat der Truppe neue Motivation gegeben. Ludwig Schmidt, Marcus Müller, Frank Metzler, Martin Kern, Jürgen Metzler und Dieter Orth überließen den Gästen lediglich sieben Gewinnsätze. Hervorzuheben ist der 3:0 Sieg von Marcus Müller gegen den starken Spitzenspieler der Gäste, Daniel Bacher.

TV Calmbach III – TTC Egenhausen 4:9 / unter Wert geschlagen
Die Leistung stimmte, das Ergebnis nicht. In einem Duell, das lange Zeit auf Augenhöhe geführt wurde, musste die dritte Mannschaft eine von der Papierform her klare Niederlage hinnehmen. Allerdings wurden 7 der 13 Spiele im fünften Satz entschieden. Das Satzverhältnis von 25:31 belegt, wie umkämpft die Begegnung war. Hans Martin, Brian Weszkallnies, Manuel Blessing und das Doppel Martin/ Weszkallnies sorgten für die Gegenpunkte.

TTF Althengstett II - TV Calmbach IV 9:4 / überraschend klare Niederlage

Nach neun Spielen ohne Niederlage musste die vierte Mannschaft die Überlegenheit der Gastgeber neidlos anerkennen. Insgeheim hatte man mit einer Niederlage gerechnet. Dass sie so deutlich ausfiel, war etwas enttäuschend. Wolfgang Reich (2x), Michael Lohr und das Doppel Reich/ Lohr gewannen ihre Spiele.

TV Ebhausen II - TV Calmbach V 6:9 / Abstiegsgespenst gebannt

Mit diesen beiden Punkten beim Mitaufsteiger sollte der Klassenerhalt gesichert sein. Mit jetzt 14:16 Punkten nimmt die Fünfte einen Mittelfeldplatz ein. Manuel Blessing, Maic Pross (2x), Daniel Keppler, Jan- Ove Metzler (2x), Dennis Schmid sowie die Doppel Bott/ Pross und Keppler/ Schmid siegten.

TSV Hirsau III - TV Calmbach VI 2:6 / erster Saisonsieg

Im zweiten Spiel gelang der sechsten Mannschaft gleich der erste Erfolg. Sie kann in dieser Klasse mithalten. Kurt Lohse (2x), Horst Schiele, Daniel Valter sowie die Doppel Schiele/ Martin und Lohse/ Valter konnten Erfolge verbuchen.


BS / HM

Vorschau Wochenende 04.03.2017

Am kommenden Samstag dürfen alle sechs Herrenmannschaften zu Verbandsspielen antreten. Es müssen folglich 34 Spieler mobilisiert werden. Dies ist sicherlich keine einfache Aufgabenstellung.

Verbandsklasse: TSG Lindau- Zech - TV Calmbach

Die erste Mannschaft muss am Samstag die weite Fahrt nach Lindau antreten. Spielbeginn ist um 19.00 Uhr. Der Gastgeber nimmt derzeit einen Platz in der unteren Tabellenhälfte ein und hat keine Punkte zu verschenken. In der Vorrunde gewann unsere Mannschaft stark umkämpft mit 9:4. Dies macht deutlich, wie schwer die Begegnung wird. Es bedarf einer konzentrierten Leistung, um zu punkten.

Bezirksliga: TV Calmbach II – VfL Sindelfingen II

Einen erneuten Versuch unternimmt die Zweitvertretung am Samstag um 19.30 Uhr, um in der Rückrunde zu den ersten Punkten zu kommen. Die Gäste liegen derzeit im Mittelfeld der Tabelle. Unsere Mannschaft geht die Aufgabe mit großer Motivation an.

Kreisliga: TV Calmbach III – TTC Egenhausen

Unsere dritte Mannschaft versucht, am Samstag um 15.30 Uhr im Duell mit dem Tabellenvierten zu weiteren Punkten zu gelangen. Die letzten beiden Begegnungen gegen Egenhausen wurden deutlich verloren. Eine mannschaftlich geschlossene Leistung ist nötig, um nicht als Verlierer die Platten zu verlassen.

Kreisklasse A: TTF Althengstett II - TV Calmbach IV

Zeitgleich tritt die vierte Mannschaft in Althengstett an. Um die Tabellenführung zu verteidigen, muss gepunktet werden. Die Gastgeber sind auf allen Positionen stark besetzt. Ein Unentschieden wäre ein Erfolg.

Kreisklasse B: TV Ebhausen II - TV Calmbach V

Nach zwei Niederlagen in Serie will die Fünfte beim Tabellenachten wieder zurück auf die Erfolgsspur. Unsere Truppe ist im Tabellenmittelfeld angesiedelt und kann um 18.30 Uhr befreit aufspielen.

Kreisklasse D: TSV Hirsau III - TV Calmbach VI

Parallel dazu spielt die sechste Mannschaft in Hirsau und versucht, ein achtbares Ergebnis zu erzielen. Die Mannschaft setzt sich aus Routiniers und jungen Spielern zusammen und ist mit Leidenschaft bei der Sache.

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg.


HM

Spielberichte Wochenende 25. und 26.02.2017

TV Calmbach – TTC Ergenzingen 8:8 / Punkteteilung im Spitzenspiel
Nach 10 Siegen in Folge hat es nun auch den TV Calmbach erwischt. Im spannungsgeladenen und hochklassigen Spitzenspiel hielt man den Tabellenzweiten aus Ergenzingen trotz des ersten Punktverlustes auf Distanz. Die Enztäler haderten dabei ein wenig mit ihrem Schicksal. Im wichtigen dritten Eingangsdoppel hatte das Duo Daniel Metzler/Bernd Schmid Matchball, der von Robin Kaiser mit einem unerreichbaren Kantenball abgewehrt wurde. Ein Sieg in dieser Partie und am Ende hätten die Gastgeber mit 9:4 triumphiert. Aber auch ein 7:9 wäre möglich gewesen, wenn Armin Bacher sein Einzel nicht denkbar knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz nach Hause gebracht hätte. So trennte man sich am Ende schiedlich friedlich mit 8:8, beide Mannschaften konnten mit je einem Zähler mehr als zufrieden sein. Und beide Teams liegen damit weiterhin aussichtsreich im Rennen um die ersten beiden Plätze in der Verbandsklasse Süd.

Nach den Eingangsdoppeln sahen sich die Gastgeber einem 1:2 Rückstand gegenüber, da nur Ralf Neumaier/Markus Buck ein Erfolgserlebnis verbuchen konnten. Christian Metzler/Armin Bacher konnten ihren Überraschungscoup aus der Vorrunde nicht wiederholen und Daniel Metzler/Bernd Schmid hatten in fünf hochklassigen Sätzen das Nachsehen. Ralf Neumaier, Daniel Metzler und Armin Bacher hielten den TVC bis zur „Halbzeit“ auf Schlagdistanz, ehe der TVC-Express so richtig Fahrt aufnehmen konnte.
Ralf Neumaier zeigte eines seiner besten Spiele im Trikot der Enztäler, ließ Christoph Hörmann im Spitzeneinzel nicht den Hauch einer Chance. Mannschaftskapitän Christian Metzler legte nach, ließ den sonst so erfolgreichen Moritz Schulz ebenfalls in drei Sätzen nicht zur Entfaltung kommen. Zwei klare Siege an der Spitze und nun war ja die Calmbacher „Bank“ an der Reihe.



Die Rede ist von Daniel Metzler, der als einziger Spieler in der Liga immer noch unbesiegt ist. Bis zum 8:3 im ersten Durchgang schien er seinen Kontrahenten förmlich zu überrollen. Doch plötzlich wendete sich das Blatt. Einige Nachlässigkeiten und ein stark aufspielender Markus Frank machten ihm das Leben schwer. 0:2 lag er nach Sätzen zurück, schaffte dann den Gleichstand. Schlechter Start im Entscheidungssatz, Auszeit beim 0:3. Über 3:5, 9:5, 9:7 holte er sich mit 11:7 den Sieg, brachte sein Team mit 7:5 in Führung. Es sollte sogar noch besser kommen.

In einem umkämpften Fünfsatzmatch überzeugte Markus Buck im Entscheidungssatz mit seinem druckvollen Angriffsspiel und der richtigen Taktik gegen Roland Hörmann. Mit dem vierten Sieg in Folge hatte der TVC aus dem 4:5 eine 8:5 Führung gemacht, stand somit ganz dicht vor dem Sieg.
Die Gäste ließen sich trotz dieser Siegesserie aber nicht entmutigen, zeigten sich in der Folge entschlossen wenigstens den einen möglichen Punkt noch zu retten. Armin Bacher hielt die Partie gegen Robin Kaiser lange Zeit offen, musste im Entscheidungssatz dann aber doch die starke Leistung seines Kontrahenten neidlos anerkennen. Wie bereits in seinem ersten Einzel war Bernd Schmid ohne jede Chance. Nach dem 0:3 gegen Michael Hörmann war Ergenzingen wieder dran.